Startseite   Presse   Pressemitteilungen   Archiv 2004-2008

Archiv 2004 - 2008: Pressemitteilungen und Standort-News

Choose month:
2008
01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
2007
01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
2006
01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
2005
01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
2004
02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12

 back to overview

01.09.2007 - 13:12 Uhr
Neues Fernsehen, neue Spiele, neue Geschäftsmodelle. Die digitale Avantgarde zu Gast beim Content Day der Medienwoche 2007

Stephan Reichart (Aruba Studios) Bildunterschrift

- Internetfernsehen, Digitalsender und ihre Erlösstrategien
- Gamesstrategien von Cartoon Network, History Channel, MTV Networks, Jetix u.a.
- Gamesentwicklung für Kino, TV-Events, Quizshows und Daily Soaps
- Verleihung des 1. Deutschen IPTV-Awards 2007

Berlin/Potsdam – Live, interaktiv, praktisch und aus erster Hand präsentierte der Content Day der Medienwoche (29. August – 7. September), am Donnerstag und Freitag innovative Formate, neue virtuelle Welten, funktionierende Geschäftsmodelle und die Vielfalt der Verbreitungswege der konvergierenden Cyberbranche im bcc Berliner Congress Center am Alexanderplatz.

Den Auftakt machte am Donnerstag das "Neue Fernsehen". Adam Berrey (Brightcove, USA) demonstrierte, wie mit einfach zu bedienender Software inzwischen hunderte Firmen, Organisationen und andere Kunden auf der entsprechenden Plattform ihr Internet-Fernsehen eingerichtet haben. Stuart Collingwood (Sling Media, UK), zeigte wie man mit Hilfe der „SlingBox“ weltweit Zugriff auf das Fernsehen im heimischen Wohnzimmer hat. Roger Pitton (Microsoft) bot erste Einblicke in den IP-basierten Mediaroom des Software-Riesen, gefolgt von Präsentationen neuer Senderkonzepte: Jan Henne de Dijn präsentierte das Konzept von Lettra, dem ersten digitalen Bücherkanal und Wolf-Tilmann Schneider vom digitalen Trauerkanal EosTV. In der folgenden Debatte zum Thema „Making Money Digitally“ wurden die aktuellen Geschäftsmodelle für digitale Medienangebote diskutiert. In seiner Keynote erläuterte Dr. Robert Niemann (Sony Pictures Television International) die Erlösstrategie der beiden Sony-TV-Programme AXN und ANIMAX im deutschen Markt. Vorraussetzung für den Erfolg von digitalen Programmen seien starke Marken, ein schneller Analog-Digital-Umstieg, konsequent nicht-exklusive Verbreitungsstrategie auf allen Wegen, integrierte Businessmodelle und bestmögliche Werbezeit-Vermarktung. Wolfram Winter (Premiere Star) wies auf die Chancen kleiner bzw. Special Interest- Anbieter hin. Martin Krapp (IP Deutschland), betonte ebenfalls die Chancen starker Marken und die Bedeutung von Community-Bildung.

Die Präsentationen des Nachmittags zum Thema Games & Politics leitete der Däne Nick Price (Serious Games Interactive) ein. Er stellte sein Spiel "Global Conflicts: Palastine" vor und zeigte, wie Jugendliche in spannender und unterhaltender Form Konfliktmanagement und Toleranz lernen können. „Der einzige Weg mit Second Life Geld zu verdienen ist, darüber ein Buch zu schreiben“, scherzte Dr. Christian Stöcker (Spiegel Online), der als Avatar Sponto selbst in Second Life unterwegs ist, am Ende seiner Einführung zu "Neues aus der Cyberbranche". Dennoch hält er das Konzept der begehbaren virtuellen Umgebung für gesünder denn je, es stünden zur Zeit gleich mehrere Projekte in den Startlöchern.

Den Abschluß des Tages bildete der 1. Deutsche IPTV-Award 2007, der vor über 400 Gästen am Abend im bcc verliehen und gleichzeitig live ins Internet und in Second Life übertragen wurde. Er würdigte herausragende IPTV-Entwicklungen in fünf Kategorien: Bestes Geschäftsmodell, Innovativste Technologie, Kreativstes Design, Attraktivster Content sowie ein Sonderpreis (www.forum-iptv.com).

Um crossmediale Entwicklerstrategien ging es am Freitagmorgen, genauer um die Synergien zwischen Games und Film bzw. Games und Fernsehen: Präsentiert wurde das Spiel zum Kinofilm „Die drei ???“ von dtp, Hamburg, das Spiel zum TV-Event „Die Schatzinsel“ von Radon Labs, Berlin ebenso wie das Quizspiel mit Harpe Kerkelings Kultfigur „Horst Schlämmer“ von Aruba Studios, Dortmund. Besonders interessant das Spiel zur Daily Soap „Herzensgrund“, das die morgen studios, Berlin künftig per Machinima komplett digital erstellen wollen. Der Nachmittag stand im Zeichen von mobilem Content und präsentierte u.a. den brandneu auf der IFA eingeführten Reiseführer 2.0 des Verlagshauses iPublish. Die Firma sofatronic zeigte mit Kaleidoscope Wege der künftigen multi-plattform DVD-Applicationen, in denen rund um den Kinofilm zahlreiche zusätzliche Funktionen online abgerufen werden können. Bei der Abschlussrunde zu den aktuellen Senderstrategien diskutierten Jürgen Hopfgartner (MTV Networks), Jens-Uwe Welge (Studio Hamburg), Stefan Kastenmüller (Jetix Europe), Carrie Trimmer (A&E Television Networks/The History Channel), Axel von Maydell (morgen studios) und Stephan Reichart (Aruba Studios).

Veranstalter: In der Verbindung von Medienforum (29. – 31. August), IFA (31. August – 5. September), M100 Sanssouci Colloquium (7. September) und einer Vielzahl von begleitenden Events versammelt die Medienwoche Entscheider und Kreative der Medienbranche. Mehr unter www.medienwoche.de. Veranstalter des Medienforums ist die mabb, das Medienboard in Zusammenarbeit mit den Ländern Berlin und Brandenburg.
Die IFA wird veranstaltet von der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik mbH (gfu) und organisiert von der Messe Berlin GmbH (www.ifa-berlin.de).
Veranstalter des M100 Sanssouci Colloquium ist die Landeshauptstadt Potsdam und Potsdam Media International e.V. (www.m100potsdam.org).
Partner und Sponsoren: bcc Berliner Congress Center, Audi, Ernst & Young, Linklaters, N24, Adolf Grimme Akademie, UFA, DSF, ILB, IBB, CNN, ARD, MERIAN scout, Bloomberg Television, epd medien, Media Business Akademie, RIA Nowosti, Kodak, Venture Lounge, Entertainment Master Class, SevenOne Media, ZDF, RBB, media.net berlinbrandenburg, SMI School of Management and Innovation, mediabiz, Berlin.de, Berliner Journalisten, Blickpunkt:Film, IP-Deutschland, Berlin Online, brand eins, Kress, B2BBB, Future Media/C21, FutureMedia, EPI, OKB, Streamcast Media, News aktuell, NEM Initiative, TV5 Monde, Steinbeis-Hochschule Berlin, marketing BÖRSE, GAME FACE, BDVW.

Save the Date!

MEDIA CONVENTION Berlin

Die neue MEDIA CONVENTION Berlin findet zum ersten Mal am 6. und 7. Mai 2014 in der STATION Berlin statt – gleichzeitig mit der re:publica und während der Berlin Web Week.

mehr

Der Medienboard Tätigkeitsbericht 2012

Das Medienboard stellte seine Jahresbilanz 2012 vor und veröffentlicht den Tätigkeitsbericht. Zum Download

Medienboard-Publikationen zum Download und Durchblättern...

Publikationen bei issuu.com

Unsere Medienboard-Publikationen finden sie hier zum Download oder bei www.issuu.com/medienboard zum online Durchblättern.

Der Filmstandort - The Movie!

Hier wird großes Kino gemacht! Erleben Sie Deutschlands Filmstandort Nr. 1 in seinen schönsten Bildern.