Startseite   Presse   Pressemitteilungen   Archiv 2004-2008

Archiv 2004 - 2008: Pressemitteilungen und Standort-News

Choose month:
2008
01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
2007
01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
2006
01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
2005
01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
2004
02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12

 back to overview

16.11.2006 - 16:13 Uhr
Verleihung des Deutschen Kurzfilmpreises und des Short Tiger 2006 an der HFF

Bildunterschrift

Babelsberg - Der Kurzfilmpreis der Filmförderungsanstalt (FFA) "Short Tiger" wird heute erstmals zusammen mit dem Deutschen Kurzfilmpreis 2006 verliehen. Der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsminister Bernd Neumann, und der Vorstand der Filmförderungsanstalt, Peter Dinges, laden erstmals zusammen zur Verleihung in der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" in Potsdam-Babelsberg. Seit 2000 wurde der "Short Tiger" traditionell im Rahmen des Münchener Filmfestes vergeben.

Filmpreise in Gold werden vergeben für Spielfilme mit einer Laufzeit bis 7 Minuten und von mehr als 7 Minuten bis 30 Minuten Laufzeit, für Animationsfilme und für Dokumentarfilme mit einer Laufzeit bis 30 Minuten.
Die Kurzfilmpreise in Gold sind mit einer Prämie bis zu jeweils 30.000 Euro verbunden. Im Zusammenhang mit dem Deutschen Kurzfilmpreis kann ein fakultativer Sonderpreis für Filme mit einer Laufzeit von mehr als 30 bis 78 Minuten Laufzeit vergeben werden, der mit einer Prämie bis zu 20.000 Euro verbunden ist.

Aus 226 wettbewerbsfähigen Filmvorschlägen sind von den Jurys Deutscher Kurzfilmpreis (Spielfilm) und Deutscher Kurzfilmpreis (Animations- u. Dokumentarfilm/Sonderpreis) insgesamt 10 Filme nominiert und der Sonderpreis ausgewählt worden. Schon mit der Nominierung ist eine Prämie bis zu jeweils 12.500 Euro verbunden. Die Nominierungsprämie wird auf den Filmpreis in Gold angerechnet.

Die Jury Deutscher Kurzfilmpreis (Spielfilm) entschied in der Zusammensetzung Werner Schneider-Quindeau, Frankfurt/Main (Vorsitzender, Pfarrer und Vorsitzender der Jury der ev. Filmarbeit), Robin Mallick, Dresden (Filmfest Dresden), Karl-Heinz Schmid, Bremen (Kommunalkino Bremen/Kino 46), Evelyn Schmidt, Berlin (Regisseurin) und Arnold Vaatz, Dresden/Berlin (Mitglied des Deutschen Bundestages). Die Jury Deutscher Kurzfilmpreis (Animations- u. Dokumentarfilm/Sonderpreis) setzte sich wie folgt zusammen: Dr. Lars Henrik Gass, Köln (Vorsitzender, Int. Kurzfilmtage Oberhausen), Ute Badura, Berlin (Regisseurin/Kamerafrau), Petra Felber, München (Redakteurin), Elfi Mikesch, Berlin (Regisseurin, Kamerafrau) und Simone Violka, Penig/Berlin (Mitglied des Deutschen Bundestages).

Die Vergabe des FFA "Short Tiger" wurde 2006 neu geregelt: Nach der Vorauswahl durch die BKM-Jury können nun bis zu drei Filme mit jeweils 25.000 Euro von der FFA-Jury prämiert werden. Der Fokus der Entscheidung liegt ab diesem Jahr auf den Kriterien "besonders kinogeeignet" und "nicht länger als fünf Minuten". Bisher waren fünfzehn Minuten erlaubt. Die mit je 15.000 Euro dotierten Preisnominierungen weichen einer direkten "Short Tiger"- Auszeichnung am Veranstaltungsabend.

Save the Date!

MEDIA CONVENTION Berlin

Die neue MEDIA CONVENTION Berlin findet zum ersten Mal am 6. und 7. Mai 2014 in der STATION Berlin statt – gleichzeitig mit der re:publica und während der Berlin Web Week.

mehr

Der Medienboard Tätigkeitsbericht 2012

Das Medienboard stellte seine Jahresbilanz 2012 vor und veröffentlicht den Tätigkeitsbericht. Zum Download

Medienboard-Publikationen zum Download und Durchblättern...

Publikationen bei issuu.com

Unsere Medienboard-Publikationen finden sie hier zum Download oder bei www.issuu.com/medienboard zum online Durchblättern.

Der Filmstandort - The Movie!

Hier wird großes Kino gemacht! Erleben Sie Deutschlands Filmstandort Nr. 1 in seinen schönsten Bildern.