Latest News

19 Nominierungen für Medienboard-Gefördertes beim Deutschen Fernsehpreis 2018

  • Film & Kino
  • TV

3 Medienboard-gefördertes Seiren gehen mit insgesamt 19 Nominierungen in die Verleihung des Deutschen Fernsehpreises am 26. Januar 2018. Im Bereich "Fiktion" setzte sich das Serien-Epos "Babylon Berlin"mit 8 Nominierungen an die Spitze. So ist die Produktion unter anderen als

- Beste Drama-Serie

- für die Beste Regie (Tom Tykwer, Achim von Borries, Henk Handloegten)

- Beste Kamera (Frank Griebe, Bernd Fischer, Philipp Haberlandt)

- Beste Schauspielerin (Liv Lisa Fries)

- Bester Schauspieler (Peter Kurth)

- Bester Schnitt (Antja Zynga, Alexander Berner, Claus Wehlisch)

- Beste Musik (Johnny Klimek, Tom Tykwer)

- Beste Ausstattung (Pierre-Yves Gayraud - Kostümbild & Uli Hanisch - Szenenbild)

nominiert. Mit 6 Chancen auf eine Trophäe folgt die Medienboard-geförderte Berliner Gansta-Serie "4 Blocks". Die 6-teilige Serie ist in folgenden Kategorien nominiert:

- Beste Drama-Serie

- Beste Regie (Marvin Kren)

- Bester Schauspieler (Kida Khodr Ramadan)

- Bestes Buch (Hanno Hackfort, Richard Kropf, Bob Konrad)

- Bester Schnitt (Jan Hille, Lars Jordan)

- Beste Musik (Stefan Will, Marco Dreckkötter)

Ebenfalls Hoffnungen auf einen Preis darf sich die Medienboard-geförderte Produktion "Das Verschwinden" machen. Die Serie von Hans-Christian Schmid in ist 5 Mal für einen Deutschen Fernsehpreis nominiert, als:

- Beste Drama-Serie

- Beste Regie (Hans-Christian Schmid)

- Bestes Buch (Hans-Christian Schmid, Bernd Lange)

- Beste Schauspielerin (Julia Jentsch)

- Beste Musik (The Notwist)