Latest News

Filmkunstmesse Leipzig: Hands On Cinema!

  • Film & Kino
  • Event
  • Creative Europe Media

Am 22. September 2016 ist es soweit: Bei der Filmkunstmesse in Leipzig werden vor Kinobetreibern und der Öffentlichkeit die Ergebnisse von Hands on Cinema!, dem Kino-Workshop der Creative Europe MEDIA Desks Deutschland präsentiert. Im Laufe des mehrteiligen Kino-Workshops, der Anfang des Jahres startete, entwickelten Studierende der TU Braunschweig und der Beuth Hochschule Berlin zwölf maßgeschneiderte Raum- und Gestaltungskonzepte für fünf  zuvor ausgewählte Arthouse-Kinos aus ganz Deutschland.

Im März 2016 wurden aus bundesweit 17 Bewerbungen diese fünf Kinos von einer Jury auserkoren: das Passage Kino Berlin, das Thalia Programmkino Potsdam, das Berli Theater Hürth, das Olympia Kino Landsberg und das Universum aus Braunschweig. In einem Workshop im Juni 2016 konnten die Studierenden ihre ersten Entwürfe und Ideen vorstellen und sie anschließend mit hochkarätigen Experten wie Carla Wilkins (Lichtvision), Prof. Joachim Sauter (Institut für zeitbasierte Medien, UdK), Oliver Pasch (Sony Europe) und Michael Sadomskyi (Henn Architekten) analysieren und diskutieren. Im Juli 2016 wurden schließlich zwölf vielseitige und spannende Gestaltungskonzepte für die Präsentation im September ausgewählt.

Im Fokus der Initiative stand die Frage, wie sich Arthouse-Kinos vor dem Hintergrund der sich rasant wandelnden Publikumsbedürfnisse – Stichwort digitale und soziale Mediennutzung, Marketing und Demografie – auch in Zukunft noch als attraktive Begegnungsstätten und kommunikative Räume behaupten können. Die meisten Ideen wurden für das Universum Kino in Braunschweig entwickelt. Gelegen in einer Einkaufsstraße bot es viele interessante Ansatzpunkte zur Umgestaltung und Öffnung für das Publikum. Aber auch das im Hinterhof eines typischen Neuköllner Gebäudeensemble von 1910 angesiedelte Passage Kino Berlin regte die Kreativität der Jungdesigner an. Ganze drei Konzepte schafften es in die Endrunde.
Ganz andere Herausforderungen stellten das kleinstädtische Olympia Kino Landsberg und Berli Kino Hürth. Jeweils zwei Teams erarbeiteten kreative Lösungen für die räumliche Begrenzung. Das Thalia Potsdam, das größte unter den teilnehmenden Kinos, bot die Möglichkeit ein innovatives Nutzungskonzept zu entwerfen.

Hands on Cinema! ist eine Initiative der Creative Europe MEDIA Desks Deutschland, gemeinsam mit ANCB The Aedes Metropolitan Laboratory, der TU-Braunschweig und Beuth Hochschule Berlin. Gefördert wird sie von: Medienboard Berlin­Brandenburg, FilmFernsehFonds Bayern, Film­ und Medienstiftung NRW und Nordmedia. Kooperationspartner ist die AG Kino ­ Gilde e.V. Die deutschen Creative Europe MEDIA Desks veranstalten 2016 bereits zum fünften Mal den beliebten Filmkunstmesse-Workshop. Weitere Informationen zu Hands on Cinema!

Die deutschen Creative Europe MEDIA Desks veranstalten die beliebten Workshops für Arthouse-Kinos  seit 2012, jeweils in enger Zusammenarbeit mit der Filmkunstmesse und AG Kino. Das MEDIA-Programm fördert seit 1991 Kinos und Kinonetzwerke, um europäische Kinofilme innerhalb Europas bekannter zu machen. Durch den fundamentalen Wandel in der Einbindung des Publikums innerhalb der Arbeits- und Auswertungsprozesse durch die Digitalisierung steht „Audience Development“ im Fokus des Förderprogramms. Die Workshops der deutschen Desks bei der Filmkunstmesse widmeten sich in den letzten fünf Jahren daher praktischen und zeitgemäßen Themen wie Marketing, Social Media, Kooperationen, VoD, Design sowie Gestaltungskonzepten, um den großen Herausforderungen der für den europäischen Film so wichtigen Programmkinos gerecht zu werden.

Der Creative Europe Desk Berlin-Brandenburg steht in der Region für weitere Fragen gerne zur Verfügung.