Latest News

7 Medienboard-geförderte Produktionen beim 39. Filmfestival Max Ophüls Preis

  • Film & Kino

Mit der Deutschlandpremiere des Medienboard-geförderten Dramas "Der Hauptmann" von Robert Schwentke eröffnet am 22. Januar 2018 das 39. Filmfestival Max Ophüls Preis in Saarbrücken.

Die Außenseitergeschichte "Axel der Held" von Hendrik Hölzemann, ebenfalls Medienboard-gefördert und u.a. mit Johannes Kienast, Christian Grashof & Emilia Schüle besetzt, läuft im Spielfilm-Wettbewerb.

Esther Zimmering verfolgt in "Swimming Pool am Golan" die Spuren ihrer jüdischen Familie. Die eine Hälfte kehrte kurz nach dem Krieg zurück nach Ostdeutschland, die andere schloss sich in Israel der Kibbuz-Bewegung an... "Swimming Pool am Golan" läuft im Dokumentarfilm-Wettbewerb des renommierten Nachwuchsfestivals (22. - 28. Januar 2018). 

In der Kategorie Bester Dokumentarfilm ist Lilian Nix' Filmuni-Abschlussfilm "Kindsein - Ich sehe was, was du nicht siehst" nominiert, der die Geschichten von vier Kindern aus vier Ländern erzählt.

In der Reihe MOP-Watchlist laufen "Freiheit" von Jan Speckenbach, der 2-fache "LOMO - The Language of Many Others" von Julia Langhof sowie der Kurzfilm "Kleptomami" von Pola Beck