Creative Europe - Europäische Medien- und Kulturförderung

  • Produzentenförderung

    Creative Europe MEDIA fördert die Entwicklung von Kino-, TV- und Digital-Projekten mit hohem europäischen und internationalen Koproduktions- und Auswertungspotenzial, sowie die Herstellung von Fernsehfilmen an denen mindestens drei europäische Länder beteiligt sind. Auch die Entwicklung von Games wird gefördert. Unabhängige europäische Produktionsunternehmen können Anträge für Projekte stellen, an denen sie majoritär beteiligt sind.

  • Distributionsförderung

    Hier gibt es Unterstützung für den Weltvertrieb und Verleih von nicht-nationalen europäischen Kinofilmen. Auch die Online-Distribution wird gefördert.

  • Märkte und Festivals

    Gefördert werden europäische Festivals mit mindestens 70 Prozent europäischen Filmen im Programm. Die Festivals sollen die Themen Publikumsentwicklung, vor allem für das junge Publikum, sowie Filmbildung berücksichtigen. Auch Maßnahmen, die Filmschaffenden und Filmen den Marktzugang erleichtern und gemeinsame europäische Promotionaktivitäten können unterstützt werden.

  • Weiterbildung

    Auch Fortbildungsmaßnahmen für europäische Medienschaffende zum Beispiel in den Bereichen Publikumsentwicklung, Projektentwicklung, Vermarktung, Vertrieb und Verwertung sowie Management werden aus dem MEDIA Programm gefördert. Anträge können von Film- und Fernsehhochschulen, Universitäten, Verbänden, Bildungseinrichtungen und auch Privatunternehmen gestellt werden.

  • Kino

    Mit Hilfe der Förderung von Creative Europe MEDIA wurde 1992 das erste Netzwerk für europäische Kinos mit einem hohen Programmanteil europäischer Filme gegründet. Mitglied bei Europa Cinemas sind bereits 1.126 Kinos in 680 Städten und 43 Ländern. In Deutschland gehören 190 Kinos von Dresden bis Trier dem Netzwerk an.

  • Weitere Förderlinien

    Weitere Förderprogramme gibt es für Film Education, Koproduktionsfonds und für sogenannte Cross-Sektorale Projekte zwischen Kultur und Medien. Seit 2016 gibt es außerdem einen Banken-Garantiefonds zur Stärkung kleinerer und mittlerer Unternehmen der Kreativwirtschaft.

EU-Förderung für die Hauptstadtregion

Der Creative Europe Desk Berlin-Brandenburg ist eines von vier MEDIA Informationsbüros in Deutschland und wichtiger Ansprechpartner für die Branche in allen Fragen zum Creative Europe Programm. Produzenten, Verleiher, Kinobetreiber, Festivals sowie andere Unternehmen der audiovisuellen Branche erhalten hier Informationen über MEDIA-Förderung und Unterstützung bei Anträgen in Brüssel. Das MEDIA Programm ist Teil des EU-Programms Creative Europe zur Förderung der audiovisuellen Branchen sowie der Kultur- und Kreativwirtschaft in Europa.


Ansprechpartner

  • Susanne Schmitt

    Leiterin Creative Europe Desk Berlin-Brandenburg

    Tel: +49 331 74387 51

    info@ced-bb.eu

  • Uta Eberhardt

    Creative Europe Desk Berlin-Brandenburg

    Tel: +49 331 74387 50

    info@ced-bb.eu

  • Mirja Frehse

    Creative Europe Desk Berlin-Brandenburg

    Tel: +49 331 74387 52

    info@ced-bb.eu

  • Josephine Meissner

    Assistenz Creative Europe Desk Berlin-Brandenburg

    Tel: +49 331 74387 52

    info@ced-bb.eu

Aktuelles

Filter

Filtern nach:

  • Bis 20.2. anmelden: Bridging the Dragon für chinesisch-europäische Projekte

    04.02.2016

    • Creative Europe Media
    • Professionalisierung
    • Film & Kino

    Die Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen chinesischen und europäischen Filmproduzenten und eine bessere Kenntnis der jeweiligen Märkte sind die vorrangigen Ziele der Medienboard-geförderten, jungen ...

  • Berlinale: #FEEDback – neue Filmpolitik für Osteuropa

    03.02.2016

    • Creative Europe Media
    • Film & Kino

    Der Creative Europe Desk Berlin-Brandenburg unterstützt die Abschlussrunde des dreiteiligen Think Tanks #FEEDback. Anlässlich der Berlinale werden dort am 14. Februar 2016 im EFM Producers Hub ...

  • Doku-Workshop für soziale und politische Themen

    25.01.2016

    • Creative Europe Media
    • Professionalisierung
    • TV
    • Film & Kino

    Noch bis zum 29. Januar 2016 können sich Dokumentarfilmer, Journalisten, Webdesigner, Programmierer oder Spieleentwickler bei European Social Documentary (ESoDoc) bewerben. Der von Creative Europe ...

  • Bis 25. Februar bewerben: Aufruf für Koproduktionsfonds

    21.01.2016

    • Creative Europe Media

    Der Ausbau und die Stärkung europäischer Koproduktionsfonds, die internationale Produktions- und Verleihfördermaßnahmen anbieten, gehörte zum Start von Creative Europe MEDIA im Jahr 2014 zu den neuen ...

  • Gemeinschaftsstand bei MIPTV in Cannes

    18.01.2016

    • Creative Europe Media
    • Professionalisierung
    • TV
    • Film & Kino
    • Games & Digitales

    Noch bis zum 18. Januar 2016 können sich unabhängige Produzenten und Weltvertriebe am Gemeinschaftsstand von Creative Europe MEDIA bei der MIPTV (4.-7. April 2016) in Cannes anmelden. Dieses Angebot ...