Aktuelles

3 Fragen an... Marik Roeder, Juror vom Medienboard-geförderten Your Turn-Wettbewerb

  • Interaktiv & Innovativ
  • Games & Digitales

Der YouTuber Marik Roeder alias darkvictory aus Potsdam ist in diesem Jahr Juror beim Medienboard-geförderten „Your Turn – Der Video Creator Wettbewerb“ und wird auf der MEDIA CONVENTION Berlin 2016 bei der Preisverleihung die neuen Nachwuchstalente und ihre Konzepte für ein Webvideo-Format auszeichnen. Seine eigene YouTube-Karriere begann durch das Produzieren selbstanimierter Videos, in denen er mit großem Erfolg Filme und Serien parodierte. Der nationale Durchbruch kam mit seinem Erfolgsformat „TubeClash“, bei der die Lieblings-YouTuber der deutschen YouTube Szene auf einer Insel gegeneinander clashen. Mehr als 16 Millionen Zuschauer konnten die 10 Episoden insgesamt verbuchen und 3 Awards des Web Video Preises 2015 in den Kategorien Animation, Skript und „Best Video of the Year“ ausgezeichnet. Aktuell hat Marik Roeder seine zweite Staffel „TubeClash beendet und in seinem monatlich erscheinenden Format „BrainFed – Fütter dein Hirn!“ erklärt er gesellschaftsrelevante Themen anhand von animierten Sequenzen.

Was wünschst du Dir vom YouTube-Nachwuchs?


Ich wünsche mir innovative Inhalte, die alle, oder zumindest viele Interaktionsmöglichkeiten YouTubes nutzen. Die Plattform gibt uns unglaubliche Möglichkeiten mit den Zuschauern aktiv zusammenzuarbeiten und direktes Feedback einzuholen und umzusetzen – ob in Form von Votings, Alternative Storylines durch ungelistete Videos oder was auch immer. Ich will Formate sehen, die sich klar vom klassischen „einfach absenden“-Konzept unterscheiden. Es braucht große Ideen und Visionäre, um den Zuschauern zu zeigen, es geht auch anders, es geht bunter, größer, besser. Keiner hatte nach #TubeClash gefragt. Es existierte einfach keine Nachfrage an animierten Webserien mit Zuschauereinbindung auf YouTube. Ich hab‘s trotzdem gemacht und plötzlich gab es dank dem Angebot auch einen Haufen Leute, die mehr davon wollten. Was ich sagen will: Richtet man sich einzig und allein an der Nachfrage aus, gibt’s bald nur noch Einheitsbrei. Es braucht immer geistreiche, neue Ideen, die die Messlatte für alle höher stecken, um eine gesunde Qualitätsentwicklung zu fördern.

Was hat das Medium und das Netzwerk YouTube für deine Entwicklung bedeutet?


YouTube ist für mich ein Ort, an dem ich ausstelle – ein virtuelles Atelier, zu dem jeder Zugang hat. Wem es gefällt, der kann gern bleiben und sich all das anschauen, was ich kreiere und treibe. Und hin und wieder plane ich Projekte mit meinen Besuchern gemeinsam, in dem ich sie auffordere, mir zuzurufen, was ich malen, zeichnen oder animieren soll – ähnlich, wie im Improvisationstheater. Dennoch ist es ein Ort für mich ohne Zwänge, in dem ich mich frei entfalten kann.
In erster Linie sehe ich mich nicht als YouTuber, sondern als Animationskünstler, da ich mit Auftragsarbeiten fernab von YouTube anfing und das bis heute noch tu. Aber YouTube ist wie eine Währung - es zeigt einem direkt, wie viele Leute man erreicht und das wiederum bestimmt in der Berufswelt deinen Marktwert. Gleichzeitig ist YouTube mir ein Tor gewesen zu Tutoren und Mentoren, die mich und meinen Stil durch ihre Online-Tutorial-Videos zum Thema Zeichnen und Animieren maßgeblich geprägt haben, ohne dass sie es wohl je erfahren werden (außer sie lesen fleißig meine Kommentare unter ihren Videos). Leute, die ihr Wissen zum Thema Animation und Zeichenkunst über YouTube mit der Welt teilen und meine Zuschauer, die mit Verbesserungsvorschlägen und Tipps ebenfalls meinen Stil verfeinern, sind der Grund, dass ich heute überhaupt das kann, was ich kann, auch wenn ich noch lange nicht am Ende meiner Reise bin.

Warum findest du einen YouTube-Wettbewerb wichtig?


Große Visionen benötigen meist Geld – so doof es klingt, aber die tollste Idee bleibt eine Idee, wenn niemand da ist, der bei der Umsetzung zur Seite steht. Und auf Film- und Videoproduktionen bezogen bedeutet das, Mittel um Crew, Technik und alles, was dazu gehört zu stemmen. Ich selbst weiß aus eigener Erfahrung, dass es unmöglich ist, etwas Größeres auf YouTube umzusetzen, ohne Fremdhilfe und finanzielle Mittel. Wir bei Your Turn versuchen genau diese Talente zu erkennen – die unglaubliches Potenzial besitzen und die dringend Hilfe und Unterstützung brauchen, um ihre Vision zum Leben zu erwecken. Und dann helfen wir ihnen genau dieses zu tun – nicht nur durch Geld, sondern auch mit Know How, z.B.  durch Workshops im YouTube Space.