Aktuelles

Erste Projekte des Canada Germany Digital Media Incentive mit 200.000 Euro gefördert

  • Serielle Formate
  • Pressemeldung
Berlin/Toronto – Das Medienboard Berlin-Brandenburg und der Canada Media Fund (CMF), die nationale Förderinstitution für audiovisuelle Inhalte in Kanada, haben die ersten drei Projekte des neuen Programms “Canada Germany Digital Media Incentive” mit 200.000 Euro gefördert. Die einzelnen Projekte werden heute auf einem Empfang anlässlich der gemeinsamen Initiative in der Kanadischen Botschaft im Rahmen der 68. Berlinale vorgestellt.
Aufgrund des großen Erfolgs der ersten Förderrunde haben beide Institutionen entschieden, das gemeinsame Förderprogramm fortzuführen. Weitere Details, wie zum Beispiel der nächste Einreichtermin, werden in den kommenden Wochen bekannt gegeben.
Folgende Projekte wurden in der ersten Förderrunde der Initiative ausgewählt:
DNA Danse   
Zone3 Inc. (kanadischer Produzent), INVR. SPACE (deutscher Produzent)
CMF-Förderung (CAD $): 60.000 $, MBB-Förderung (EUR): 40.000 €   
Hectarium
Pupa Productions (kanadischer Produzent), TPfilm GmbH (deutscher Produzent)
CMF-Förderung (CAD $): 53.200 $, MBB-Förderung (EUR): 25.000 €   
Pre-Crime Simulation
Helios Design Lab Inc. (kanadischer Produzent), Kloos & Co. Medien GmbH (deutscher Produzent)
CMF: Förderung (CAD $): 55.493 $, MBB-Förderung (EUR): 38.000 €   
Zwei der geförderten Projekte – "Hectarium" und "Pre-Crime Simulation" – verbinden Narration und Interaktion miteinander, das dritte – DNA Danse – ist eine VR-Experience. Von deutscher Seite kommen die Unternehmen aus Berlin. Eine der kanadischen Produktionsfirmen hat ihren Sitz in Ontario, zwei sind aus Quebec.
Der “Canada Germany Digital Media Incentive” wurde 2017 gestartet, um Koproduktionen und -entwicklungen im Bereich digitaler Inhalte zwischen kanadischen und deutschen Produzenten aus Berlin-Brandenburg zu unterstützen. Durch die Finanzierung von Projekten, die relevante Geschichten mit neuen Technologien erzählen, verfolgen beide Institutionen ihren Auftrag, hochwertiges Storytelling im digitalen Zeitalter zu fördern.
Die eingereichten Projekte werden von Vertretern beider Institutionen, des Canada Media Fund und des Medienboard Berlin-Brandenburg bewertet. Die Koproduktionen müssen mindestens einen Produzenten aus Kanada und mindestens einen Produzenten aus Berlin-Brandenburg je Projekt aufweisen.
Über den Canada Media Fund
Der Canada Media Fund (CMF) fördert, entwickelt, finanziert und unterstützt die kanadische Produktion von Inhalten für alle audiovisuelle Plattformen. Für die internationale Wettbewerbsfähigkeit fördert der CMF Innovationen in der Branche, entlohnt und belohnt erfolgreiche Projekte, ermöglicht Marktvielfalt und hilft beim Zugang zu Medienangeboten über die Branche und öffentliche Hand. Der CMF wird finanziert von der kanadischen Regierung sowie von den kanadischen Kabel-, Satelliten- und IPTV-Anbietern.
Über das Medienbord
Das Medienboard Berlin-Brandenburg ist die erste Anlaufstelle für die Film- und Medienwirtschaft in der deutschen Hauptstadtregion. Der Geschäftsbereich Filmförderung fördert Filme, High-End-Drama-Serien und filmbezogene Projekte, berät Filmschaffende in Finanzierungsfragen und unterstützt die Weiterbildung der Filmwirtschaft. Der Geschäftsbereich Standortentwicklung sorgt für die Profilierung des Medienstandorts im In- und Ausland, bietet aktuelle Informationen und Vernetzung. Er fördert medienbezogene Projekte, die Entwicklung von Inhalten in Games, Web, Mobile und VR sowie serielle Formate aus den Bereichen Webserie, Factual und Entertainment.
Pressekontakt:
Laura Winkler
Kommunikation und Pressearbeit Standortentwicklung
Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH
August-Bebel-Str. 26-53
14482 Potsdam-Babelsberg
Tel.: +49 (0) 331-743 87-62
E-Mail: l.winkler@medienboard.de