Aktuelles

Jetzt wird's bunt: Herbst-Highlights 'Made in Berlin-Brandenburg'!  Medienboard fördert neue Filmprojekte von Duncan Jones für Netflix, Dennis Gansel, Anika Decker, Lars Kraume und vielen mehr

  • Pressemeldung
  • Film & Kino

Berlin/Potsdam – Herbstzeit ist Kinozeit! Damit auch im nächsten Jahr großes Kino auf die Leinwände und andere Screens kommt, werden in der Hauptstadtregion nochmal alle Scheinwerfer auf die Dreharbeiten gerichtet, bevor sie dann im Februar die Berlinale zum Leuchten bringen.

Nachdem der Sommer mit "Babylon Berlin", "You Are Wanted" und "4 Blocks" ganz im Zeichen der Serienproduktion stand, zeigen Regisseure wie Duncan Jones, Anika Decker, Lars Kraume und Dennis Gansel gemeinsam mit ihren Schauspielstars Alexander Skarsgård, Justin Theroux, Til Schweiger, Matthias Schweighöfer, Iris Berben, Heike Makatsch, Emilia Schüle und Tom Schilling zum Jahresende nochmal, wie Starpower geht - mit Medienboard-Förderung in Höhe von insgesamt 4,5 Mio. Euro!

Produktionsförderung für Action und Adaption
Das On-Screen-Dreamteam Til Schweiger und Matthias Schweighöfer ist in der Thrillerkomödie eine sehr spezielle "Spezialeinheit", die zwischen Diplomatie und Gangstern mit überraschenden Einsätzen (PANTALEON Films, 800.000 Euro) dafür sorgt, dass das Gute siegt. Und Action bitte! für die Dreharbeiten, die in Berlin stattfinden.

Eine Insel mit zwei Bergen … und noch viel mehr lässt Regisseur Dennis Gansel für die Verfilmung von Michael Endes "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" (Rat Pack Filmproduktion, 800.000 Euro) in Studio Babelsberg entstehen. Neben Henning Baum, Annette Frier, Christoph Maria Herbst und Uwe Ochsenknecht sind mit Michael "Bully" Herbig, Milan Peschel und Hollywood-Legende Shirley MacLaine auch die weiteren Rollen herausragend besetzt.

Starpower bringt auch Duncan Jones' im Berlin des Jahres 2052 angesiedelter Sci-Fi-Thriller "Mute" (Studio Babelsberg, 200.000 Euro), der on location und in Studio Babelsberg gedreht wird. Zusammen mit Alexander Skarsgård, Paul Rudd und Justin Theroux sind eine Reihe deutscher Schauspieler von der Partie.

Um eine rebellische Abiturklasse im Brandenburgischen Storkow des Jahres 1956 geht es in "Das schweigende Klassenzimmer" (Akzente Film- und Fernsehproduktion, 500.000 Euro). Lars Kraume ist Regisseur und Drehbuchautor des auf einem Sachbuch basierenden Films mit Jungstar Louis Hofmann und mit Ronald Zehrfeld.

Einen Vater, der mit seiner pubertierenden Tochter überfordert ist, inszeniert Leander Haußmann in "Das Pubertier" (Constantin Film, 400.000 Euro). Die Komödie nach einer literarischen Vorlage ist mit Jan Josef Liefers und Heike Makatsch in den Hauptrollen besetzt.

Für Anika Deckers neue Komödie "High Society" (Hellinger/Doll Filmproduktion, 200.000 Euro) steht wieder die A-List der deutschen Schauspiel-Szene vor der Kamera: Zum illustren Cast gehören Iris Berben, Katja Riemann, Emilia Schüle und Jannis Niewöhner.

Von Freundschaft handelt Oscar-Preisträger Stefan Ruzowitzkys Drama "Narziss und Goldmund" (Mythos Film, 350.000 Euro). Die Hauptdarsteller in der Leinwand-Adaption der bekannten Hermann Hesse-Erzählung sind Jannis Niewöhner, Tom Schilling, Jella Haase und Emilia Schüle.

In dem TV Eventmovie "Die Ketzerbraut" (TV 60 Filmproduktion, 80.000 Euro) von Regisseur Hansjörg Thurn spielt Ruby O. Fee eine junge Kaufmannstochter, die im 16. Jahrhundert um ihr Leben und ihre Rechte kämpft.

Nach "Landstück" kommt "Seestück" (Vineta Film, 80.000 Euro) des wunderbaren Dokumentarfilmers Volker Koepp. Hier sind die Stars die Ostsee und immer wieder die wirklichen Menschen.

Felix Moellers "Sympathisanten – Unser Deutscher Herbst" (Blueprint Film, 80.000 Euro) unternimmt eine persönliche Annäherung an 40 Jahre Deutscher Herbst 1977 als Familiengeschichte, Filmgeschichte und Gesellschaftsporträt - in Gesprächen mit den Stars von damals und heute: Margarethe von Trotta, Volker Schlöndorff und Peter Schneider.  

Neu in der Entwicklung
In der Stoff- und Projektentwicklung fördert das Medienboard 2 Filmideen. So arbeitet Drehbuchautor Stefan Sarazin an der Culture-Clash-Komödie "No Name Restaurant" (Enigma Film, 30.000 Euro) über das unfreiwillige Zusammentreffen eines Juden mit einem Beduinen, die ein Roadtrip durch die Wüste führt. Mara Eibl-Eibesfeldt schreibt an dem Drama "Mein Bild von dir" (Wüste Film, 20.000 Euro), das die Liebesgeschichte einer älteren Frau und eines jüngeren Mannes in Zeiten des Online-Dating erzählt.

Coming to theaters soon

Mit Verleih- und Vertriebsförderung des Medienboard in Höhe von insgesamt 525.000 Euro laufen demnächst 12 neue Filme im Kinoprogramm, darunter Wolfgang Petersens "Vier gegen die Bank" (Warner Bros., 100.000 Euro) mit dem Schauspieler-Quartett Schweiger, Schweighöfer, Liefers und Herbig, Simon Verhoevens ebenfallls Star-gespickte Komödie "Willkommen bei den Hartmanns" (Warner Bros., 100.000 Euro), Chris Kraus' "Die Blumen von gestern" (Piffl Medien, 80.000 Euro), der beim Tokyo Film Festival und den 50. Hofer Filmtagen Doppelpremiere feiert, der animierte Kinderkinospaß "Pettersson & Findus 2 - Das schönste Weihnachten" (Wild Bunch, 50.000 Euro) von Ali Samadi Ahadi und die Komödie "Kundschafter des Friedens" (Majestic Filmverleih, 50.000 Euro) von Robert Thalheim.

Insgesamt 80 Förderanträge mit einem Antragsvolumen von rund 14,7 Mio. Euro wurden zur 4. Förderrunde 2016 eingereicht.

Die Liste mit allen geförderten Projekten finden Sie hier.

Pressekontakt:
Mareike Jung & Antonia Dedenbach
Kommunikation und Pressearbeit Filmförderung
Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH
August-Bebel-Str. 26-53
14482 Potsdam-Babelsberg
Tel.: +49 331-743 87-72
E-Mail: filmpresse@medienboard.de