Aktuelles

Kino-Millionärs-Quartett bringt über 10 Millionen Besucher! Hervorragendes 1. Quartal für die Filmhauptstadt Berlin-Brandenburg

  • Serielle Formate
  • Pressemeldung
  • Film & Kino
Mega Start ins Filmjahr 2015 für Deutschlands Filmstandort Nr. 1! Mehr als 10 Mio. Zuschauer sahen im ersten Quartal Medienboard-geförderte Filme! Dazu noch 4 Oscars, ein Silberner Bär und Dreharbeiten mit Weltstars - das ist ganz großes Kino für die Hauptstadtregion.

4 Medienboard-geförderte Filme haben in diesem Jahr bereits die Million-Besucher-Schallmauer durchbrochen: Nach Ostern konnte als Letzter im Quartett Matthias Schweighöfers Komödie "Der Nanny" mehr als 1 Million Zuschauer vermelden. Til Schweigers "Honig im Kopf" mit dem Dreamteam Emma Schweiger und Dieter Hallervorden lockte über 6,6 Millionen Besucher in die Kinos und wurde damit zum erfolgreichsten Schweiger-Film überhaupt. Auch eine Regisseurin ist Mitglied im Millionärsclub! Mit ihrem Debüt "Traumfrauen" hat Anika Decker über 1,6 Millionen Besucher nicht nur am Weltfrauentag zum Lachen gebracht. Und das jugendliche Publikum ist 1,3 Millionen-fach zum Sequel von Detlev Bucks "Bibi & Tina" ins Kino gepilgert. Teil 3 ist schon in der Vorbereitung!

Für Daniel Brühl, Emma Thompson und Brendan Gleeson sind gerade in Berlin die Dreharbeiten zu der internationalen X Filme-Koproduktion "Jeder stirbt für sich allein" von Vincent Perez nach dem gleichnamigen Hans Fallada-Bestseller angelaufen. Und vielleicht ist Claire Danes ja auch bald hier in Sachen "Homeland" im Einsatz ...

Wim Wenders' Star-besetzter 3D-Film "Every Thing Will Be Fine" mit James Franco und Charlotte Gainsbourg ist nach seiner Berlinale-Premiere jetzt in den Kinos zu sehen. Ebenso wie Oliver Hirschbiegels eindringliches Biopic "Elser" mit Christian Friedel und Katharina Schüttler, der am heutigen Donnerstag startet.

Bereits abgedreht und im Schnitt befindet sich "Udo Honig - Kein schlechter Mensch", Uwe Jansons neue Sat.1-Satire, angelehnt an den Fall Uli Hoeneß und mit Uwe Ochsenknecht in der Titelrolle. Tagesbestquote feierte am Osterwochenende die bewegende Fernsehverfilmung des Bruno-Apitz-Romans "Nackt unter Wölfen" von Philipp Kadelbach.

Großer Jubel in der Filmhauptstadt auch schon bei der diesjährigen Oscar-Verleihung: Die Studio-Babelsberg-Koproduktion "The Grand Budapest Hotel" von Wes Anderson wurde nach einem Golden Globe und fünf BAFTA Awards mit 4 Oscars ausgezeichnet. Kurz zuvor war eine erfolgreiche Berlinale zu Ende gegangen: Mit einem absolut legendären Medienboard-Empfang, Schecks are back von "Honig im Kopf" und "Bibi & Tina" und 4 von insgesamt 9 geförderten Berlinale-Filmen im Wettbewerb. Zur Krönung ging ein Silberner Bär an Sebastian Schippers Medienboard-geförderte "Victoria".

Medienboard-Geschäftsführerin Kirsten Niehuus: "Ein Superstart in 2015! 10 Jahre Qualitätsförderung zahlen sich aus! All diese Filme sind kulturelle Erfolge, große Unterhaltung und haben wirtschaftlich zum Standorteffekt beigetragen. Das ist auch eine fantastische Werbung für die Region!"

Spannend geht das Jahr weiter mit Filmstarts wie "The Voices" von Marjane Satrapi mit Ryan Reynolds und Gemma Arterton, der komplett in Babelsberg gedreht wurde, "Er ist wieder da" von David Wnendt oder "Ich bin dann mal weg" von Julia von Heinz. Wir sind gespannt auf die kommenden Filmfestspiele in Cannes. Für den Deutschen Filmpreis, der am 19. Juni verliehen wird, drücken wir den 22 Medienboard-geförderten Vornominierten die Daumen. Und wir freuen uns auf die Kinoprogrammpreis-Verleihung im Juni mit einer Prämienerhöhung um mehr als 60 Prozent auf 433.000 Euro.