Aktuelles

Medienboard-gefördertes Drama "Stillstehen" wird in Berlin gedreht

  • Alle Meldungen
  • Film & Kino

In Berlin dreht Elisa Mishto momentan "Stillstehen". Die Regisseurin erzählt die Geschichte von Julie und Agnes - zwei junge Frauen, die unterschiedlicher kaum sein können: Julie, Mitte 20, smart, eigensinnig, sarkastisch und mit einer eigenwilligen Lebensphilosophie: Nichtstun. Sie verweigert sich jeglicher Verantwortung für ihr eigenes Leben und lässt sich regelmäßig in eine psychiatrische Klinik einweisen, sobald es brenzlig wird. Sie steht still und trägt gelbe Gummihandschuhe – immer. Agnes, Ende 20, ist Krankenschwester in der Klinik und stets bemüht, alles richtig zu machen, was ihr nur selten gelingt – schon gar nicht mit ihrer 4-jährigen Tochter Marlene. Die jungen Frauen begeben sich auf ein Minenfeld zwischen Regelbrüchen, Vertrauen, Erotik und Freiheit... 

Juli wird gespielt von Natalia Belitski ("In Zeiten des abnehmenden Lichts"), die Rolle der Agnes von Newcomerin Luisa-Céline Gaffron dargestellt. Außerdem mit von der Partie: Jürgen Vogel, Katharina Schüttler, Martin Wuttke, der italienische Schauspieler Giuseppe Battiston und Leslie Malton. Musikalische Unterstützung liefert Sascha Ring (Apparat & Moderat).

"Stillstehen" ist eine Produktion der CALA Filmproduktion in Koproduktion mit farbfilm produktion, Cineplus und PMI, Rom, und wird von Farbfilm Verleih in Deutschland ins Kino gebracht.