Aktuelles

Startschuss für den Deutschen Computerspielpreis 2015

  • Alle Meldungen
  • Games & Digitales

Heute startet die Einreichungsphase für den Deutschen Computerspielpreis (DCP). Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) sowie die beiden Branchenverbände BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. und GAME Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V. rufen Spieleentwickler, Publisher, Schüler und Studenten vom 14. Januar bis 8. Februar zur Bewerbung auf. Die Einreichung ist ab sofort auf www.deutscher-computerspielpreis.de möglich. In insgesamt 14 Kategorien werden die besten Computerspiele „Made in Germany“ und erstmals drei internationale Preisträger gesucht. Der DCP ist die wichtigste Auszeichnung für die deutsche Spieleindustrie. Die Medienboard-geförderte Preisverleihung findet am 21. April 2015 zum Auftakt der International Games Week Berlin in Berlin statt.

Elmar Giglinger, Geschäftsführer des Medienboard Berlin-Brandenburg: „Es ist schön, dass der DCP in diesem Jahr wieder in Berlin stattfindet und wir unterstützen den Event gerne. Denn hier in Berlin-Brandenburg ist der wichtigste deutsche Gamespreis am richtigen Ort zur richtigen Zeit: Die Hauptstadtregion ist das kreative Herz der Republik mit einer großen Dynamik gerade auch im Gamesbereich. Dazu bietet die International Games Week Berlin mit seinem internationalen Fachpublikum und den zahlreichen Veranstaltungen den perfekten Rahmen.


Mit der Ausschreibung des DCP 2015 erfährt der Preis eine umfangreiche Neuausrichtung. Hierzu gehört die Überarbeitung sowie Erweiterung der Kategorien. Dies soll die Vielfältigkeit von Computerspielen besser abbilden. Neben den neuen Kategorien „Beste Innovation“, „Beste Inszenierung“ und „Bestes Gamedesign“ gibt es ab sofort drei internationale Kategorien, einen Publikumspreis und den Sonderpreis der Jury. Im Jahr 2015 ist der DCP in 14 Kategorien mit insgesamt 385.000 Euro dotiert.
 
Die Kategorien und Dotierungen des DCP 2015 im Überblick:
 
•    Bestes deutsches Spiel (75.000 Euro)
•    Bestes Nachwuchskonzept (60.000 Euro, Verteilung: 1. Platz 30.000 Euro, 2. Platz 20.000 Euro, 3. Platz 10.000 Euro)
•    Bestes Kinderspiel (50.000 Euro)
•    Bestes Jugendspiel (50.000 Euro)
•    Beste Innovation (30.000 Euro)
•    Beste Inszenierung (30.000 Euro)
•    Bestes Serious Game (30.000 Euro)
•    Bestes mobiles Spiel (30.000 Euro)
•    Bestes Gamedesign (30.000 Euro)
•    Publikumspreis
•    Bestes Internationales Spiel
•    Bestes Internationales Multiplayer-Spiel
•    Beste Internationale neue Spielwelt
•    Sonderpreis der Jury
 
Für den diesjährigen DCP können neben Computerspielen mit Veröffentlichungsdatum im Jahr 2014 erstmals auch digitale Spiele eingereicht werden, die bis zum 30. Juni 2015 erscheinen werden. Voraussetzung für eine Einreichung ist eine auf handelsüblicher Hardware spielebare Version des Spiels. Computerspiele können auch in mehreren Kategorien eingereicht werden und jede Einreichung hat dabei die Chance auf den begehrten Titel Bestes Deutsches Spiel. Ebenfalls sind Schüler und Studenten zur Teilnahme aufgefordert. Studenten können zusätzlich zur Kategorie „Bestes Nachwuchskonzept“ Spieleprototypen in allen weiteren nationalen Kategorien einreichen. In den internationalen Kategorien können alle Computerspiele eingereicht werden, die in mindestens fünf Ländern veröffentlicht wurden. Detaillierte Informationen zur Einreichung sind auf www.deutscher-computerspielpreis.de verfügbar. Bei Fragen zum Einreichungsprozess unterstützt das Awardbüro Deutscher Computerspielpreis, das bei der Stiftung digitale Spielkultur angesiedelt ist.
 
Die Ausrichter des DCP unterzeichneten im Vorfeld der Einreichungsphase einen mehrjährigen Fördervertrag. Neben den neuen Kategorien wurden darin die Kriterien für die Vergabe grunderneuert. Beschlossen wurde ebenfalls die Haupt- und die Fachjurys zum 27. Februar 2015 neu zu berufen und die Mittel für den DCP von 250.000 Euro im Jahr 2014 auf 450.000 Euro im Jahr 2017 anzuheben.
 
Dazu Dorothee Bär, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur: „Die deutsche Spieleindustrie ist ein aufstrebender Wirtschaftszweig. Der Deutsche Computerspielpreis leistet künftig mehr denn je einen Beitrag zur Unterstützung dieser Branche und ist ein notwendiger Bestandteil der Förderung durch die Bundesregierung. Mit dem nun geschlossenen Vertrag erhält der DCP von den drei Trägern das nötige Rüstzeug, um künftig die Vielfalt des deutschen Computerspiels sichtbarer zu machen und den Spielen ‚Made in Germany‘ ein verdientes Gütesiegel zu geben.“
 
Der Ort der Verleihung des DCP wechselt jährlich zwischen München und Berlin. In diesem Jahr wird der DCP am 21. April in Berlin verliehen. Vom 21. bis 26. April 2015 treffen sich in Berlin zudem bei mehr als zehn Veranstaltungen der International Games Week Berlin Industrie und Spielebegeisterte zum Austausch. Startschuss der Games Week ist der Opening Summit am 21. April. Dorothee Bär, Parlamentarische Staatssekretärin beim BMVI, wird dort eine Keynote halten.  
 

Über den Deutschen Computerspielpreis


Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und die Branchenverbände BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. und GAME Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V. vergeben, unterstützt durch die Stiftung Digitale Spielekultur, den Deutschen Computerspielpreis (DCP). Auf der Grundlage unabhängiger Entscheidungen von Fach- und Hauptjurys wird die Entwicklung qualitativ hochwertiger, innovativer sowie kulturell und pädagogisch wertvoller Computer- und Videospiele „Made in Germany“ gefördert.  Ein weiteres wichtiges Kriterium, das über die Prämierung entscheidet, ist zudem Spielspaß. Der DCP wird ab 2015 erstmals in bis zu 14 Kategorien vergeben, um der Vielfalt von Computerspielen gerecht zu werden. Neu dabei sind der Publikumspreis und drei internationale Kategorien. Die Preisgelder werden zur Hälfte vom BMVI und zur anderen Hälfte durch die Branchenverbände zur Verfügung gestellt. Das Medienboard Berlin-Brandenburg fördert die Gala des DCP 2015 und die INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN, die zeitgleich vom 21. bis 26. April in Berlin stattfindet. Der Ort der Verleihung des DCP wechselt jährlich zwischen München und Berlin. Weitere Informationen im Internet unter

www.deutscher-computerspielpreis.de