Aktuelles

"#uploading_holocaust" zählt zu den Preisträgern des Bundeswettbewerbs "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen"

  • Film & Kino

Mit dem Medienboard-geförderten Projekt "#uploading_holocaust" zählt die Gebrüder Beetz Filmproduktion zu den 26 innovativen Preisträgern des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2017 aus Berlin. Anlässlich eines Empfangs begrüßte der Regierende Bürgermeister Michael Müller jetzt die 26 Preisträger*innen und beglückwünschte sie für ihr "beispielhaftes Engagement und vorbildliche Leistungen". 

Eine Jury wählte "#uploading_holocaust" aus rund 1.000 eingereichten Bewerbungen als eines von 100 herausragenden Projekten zum Jahresmotto „Offen denken – Damit sich Neues entfalten kann“ in Deutschland aus. "#uploading_holocaust" wirft einen ungewöhnlichen Blick auf den Umgang junger Israelis mit dem Holocaust. Authentisch, emotional und eindringlich erzählt der Dokumentarfilm, wie junge Israelis eine Woche lang an die Orte in Polen reisen, an denen ihre Vorfahren ermordet wurden. Viele von ihnen dokumentieren ihre Erlebnisse, intime Gedanken, aber auch ausgelassene Momente der Klassenfahrt in YouTube-Videos. Daraus montierten die israelischen Regisseure Udi Nir & Sagi Bornstein den ersten Dokumentarfilm montiert, der zu 100% aus YouTube-Material besteht.