Aktuelles

Wer geht für Deutschland ins Oscar-Rennen? 7 Medienboard-geförderte Filme haben Nominierungschancen

  • Film & Kino

Die Oscars 2018 werfen ihren Schatten voraus. Am 24. August wird bekannt gegeben, welcher Film für Deutschland ins Rennen um den besten nicht-englischsprachigen Kinofilm geht. Das hat German Films jetzt mitgeteilt. 7 Medienboard-geförderte Filme haben Chancen. 

Welcher Film letztlich ausgewählt wird, darüber entscheidet eine unabhängige Fachjury, die sich ab 22. August in München trifft. 

Folgende 11 Filme sind von deutschen Produzent*innen bei German Films für die Auswahl eingereicht worden, darunter diese 7 Medienboard-geförderten:  

"Amelie rennt", Regie: Tobias Wiemann

"Die Blumen von gestern", Regie: Chris Kraus

"Gleißendes Glück", Regie: Sven Taddicken

"In Zeiten des abnehmenden Lichts", Regie: Matti Geschonneck

"Mein Blind Date mit dem Leben", Regie: Marc Rothemund

"Western", Regie: Valeska Grisebach

"Willkommen bei den Hartmanns", Regie: Simon Verhoeven

German Films ist als zuständige Dachorganisation für die Vorbereitung und Durchführung des Auswahlverfahrens für den deutschen Kandidaten zuständig. German Films ist nicht im Auswahlgremium vertreten. 

Weitere Infos zum Auswahlverfahren hier