Latest News

Preis der deutschen Filmkritik: 20 Nominierungen für Medienboard-geförderte Filme

  • Event
  • Film & Kino

BESTER SPIELFILM
Ich war zuhause, aber… (Angela Shanelec)
Lara (Jan Ole Gerster)

BESTES SPIELFILMDEBÜT
Golden Twenties (Sophie Kluge)
Liebesfilm (Robert Bohrer & Emma Rosa Simon)
Systemsprenger (Nora Fingscheidt)

BESTE DARSTELLERIN

Corinna Harfouch (Lara)
Helena Zengel (Systemsprenger)

BESTER DARSTELLER
Albrecht Schuch (Systemsprenger)

BESTES DREHBUCH
Ich war zuhause, aber… (Angela Schanelec)
Weitermachen Sanssouci (Max Linz)

BESTE BILDGESTALTUNG

Frank Griebe (Lara)
Ivan Markovic (Ich war zuhause, aber…)

BESTE MUSIK
Paul Eisenach & Xaver Böhm (O Beautiful Night)
The Notwist (Roads)

BESTE MONTAGE
Angela Schanelec (Ich war zuhause, aber…)

BESTER DOKUMENTARFILM
Barstow, California (Rainer Komers)
Havelland Fontane (Bernhard Sallmann)
Island Of The Hungry Ghosts (Gabrielle Brady)

BESTER KINDERFILM
Als Hitler das rosa Kaninchen stahl (Caroline Link)
Ostwind – Aris Ankunft (Theresa von Eltz)

Der Preis der deutschen Filmkritik  wird seit mehr als 60 Jahren vom Verband der deutschen Filmkritik verliehen und ist der einzige deutsche Filmpreis, der ausschließlich von Kritikern vergeben wird.  Die Verleihung wird anlässlich der Berlinale am Montag, den 24. Februar 2020, in Anwesenheit der Nominierten stattfinden.