Latest News

Serielle Förderung für innovative TV- und Web-Formate: Das Medienboard unterstützt in seiner aktuellen Förderrunde fünf Projekte

  • Serielle Formate
  • Interaktiv & Innovativ
  • Fördermeldung
  • TV

Berlin/Potsdam – In seiner ersten Förderrunde 2016 für serielle Formate im Bereich Webserien, Entertainment und Factual hat das Medienboard insgesamt 284.000 Euro an fünf Projekte vergeben. Helge Jürgens, Medienboard-Geschäftsführer für Standortentwicklung: „Es ist uns ein Anliegen, junge, innovative Produktionsfirmen aus der Hauptstadtregion bei der Umsetzung ihrer Serien-Ideen zu unterstützen, die zunehmend auch für neue Plattformen produzieren, über soziale Netzwerke Reichweite schaffen und damit ganz neue Zielgruppen ansprechen. Unsere aktuelle Förderrunde zeigt wieder eine große Bandbreite an kreativen Inhalten und Formaten – von Streetphilosophy über historische Künstler-Wettstreite bis hin zur internationalen Surferinnen-Doku. Wir freuen uns darauf, die Ergebnisse im Netz, auf den neuen Plattformen, aber auch bei Arte, im ZDF, rbb oder WDR zu sehen!“

Die geförderten Serienprojekte im Einzelnen:

„Kikeriki!“ ist ein Serienkonzept von Kikeriki Productions, bestehend aus real gespielten und animierten Szenen für Vier – bis Siebenjährige , welches von Musik, Freundschaft, Spaß und dem Glauben an sich selbst handelt. Die Kikeriki-Band – bestehend aus drei realen Musikern und ihren animierten Freunden – löst Probleme und überwindet die täglichen Herausforderungen, indem sie gemeinsam musizieren. „Kikeriki“ erhält Entwicklungsförderung in Höhe von 20.000 Euro.

In der von Katerfilm produzierten Webserie „Für Umme“ manövriert sich ein überambitionierter, doch leider erfolgloser Schauspieler bravourös von einem Fettnäpfchen ins nächste und muss erst einen Umweg als Auftrags-Problemfixer einschlagen, bevor sich ihm die Chance auf den großen Durchbruch bietet. „Für Umme“ erhält 64.000 Euro Produktionsförderung und wird in Zusammenarbeit mit eoTV produziert, ein neuer, frei empfangbarer Sender, der linear und on demand „European Originals“ zeigt.

Im Mittelpunkt der zweiten Staffel des Lifestyle-Philosophie-Formats „Streetphilosophy“ steht der Wahlberliner Jonas, der stellvertretend für die Generation Y die Frage stellt, was noch als Richtlinie fürs Leben taugt. Dabei trifft er auf Protagonisten aus der Kunst- und Kulturszene Berlins. Für die erste Staffel wurde die junge Berliner Produktionsfirma Weltrecorder kürzlich mit dem Grimme-Preis in der Kategorie Unterhaltung/Spezial/Innovation ausgezeichnet. Die Arte/rbb-Koproduktion „Streetphilosophy“ wird mit 65.000 Euro im Bereich Produktion gefördert.

Die dreiteilige Miniserie „Kampf der Giganten“ erzählt davon, wie große Meisterwerke aus dem erbitterten Wettstreit genialer Künstler einer Generation entstanden sind. Das vom ZDF koproduzierte Format will künstlerische Höhenflüge, Neid, Ehrgeiz, das Scheitern und den Triumph des Gelingens beleuchten. „Kampf der Giganten“ wird produziert von der Berliner Firma 3B-Produktion, die mit ihrem Projekt „Kunst und Verbrechen“ ebenfalls zu den diesjährigen Grimme-Preisträgern gehören. „Kampf der Giganten“ erhält 65.000 Euro Produktionsförderung.

Für die fünfteilige Doku-Serie „Chicks on Boards“ begibt sich die Arte-Moderatorin Dörthe Eickelberg auf eine Reise zu jungen Frauen in aller Welt, die sich trotz aller Widerstände in der Gesellschaft ein Stück Freiheit erobern – indem sie surfen. Denn dort, wo sie leben, sind Frauen auf Surfbrettern eine Provokation. Die Arte/WDR-Koproduktion von Labo M wird mit 70.000 Euro im Bereich Produktion gefördert.

Die Liste aller Förderentscheidungen finden Sie hier.

Über die Serien-Förderung des Medienboard:

Das Medienboard fördert seit 2015 die Entwicklung und Produktion von seriellen Formaten für die lineare und non-lineare Auswertung. Ob klassisch im Fernsehen oder auf digitalen Plattformen als Video on Demand: das Medienboard unterstützt Produzenten und Content Creators ebenso wie Newcomer bei der Realisierung ihrer Projekte. Der nächste Einreichtermin für die Förderung serieller Formate – Serial Drama, Webserien, Factual- und Entertainmentformate – ist der 28. Juni 2016.