Aktuelles

Amazon liefert MCB-Paket: Morgan Wandell und Matthias Schweighöfer mit erster deutscher Streaming-Serie bei der #MCB16

  • Startups
  • Mobile
  • Event
  • Pressemeldung

Weitere Programm-Highlights der #MCB16: Globale Digital-Trends treffen auf innovative Film- und Medienprojekte

Berlin / Potsdam, 14. April 2016 – Eine TV-Serie unter der Regie von Woody Allen, Emmys und Golden Globes für eine Transsexuellen-Saga, aufsehenerregende Zuschauerzahlen für sperrige Stoffe wie „The Man in the High Castle“ oder „Hand of God“: Auf der Basis von Big Data und mutigen Entscheidungen haben sich die Amazon Studios in kürzester Zeit einen festen Platz in der US-Fernsehlandschaft erobert und machen den Streaming-Pionieren von Netflix kräftig Konkurrenz. Mitverantwortlich für die mutige Content-Strategie ist Head of Drama Development Morgan Wandell. Bei der #MCB16 spricht er über Stoffentwicklung gegen alle Quotenregeln und andere Erfolgsgeheimnisse der Amazon Studios.

Außerdem mit im Amazon-Paket: Das Team der ersten deutschen Serie für Amazon Prime, die derzeit unter dem vorläufigen Arbeitstitel „Wanted“ entwickelt wird. Deutschlands Kino-Erfolgsgarant Matthias Schweighöfer spielt einen Mann, dessen Leben durch einen Hackerangriff auf den Kopf gestellt wird. Außerdem führt er Regie und produziert die Serie zusammen mit seiner Produktionsfirma Pantaleon Entertainment, Warner Bros. Film Productions Germany und Warner Bros. International Television Production Deutschland. Die Serie soll ab 2017 bei Amazon zu sehen sein, ein finaler Titel wird derzeit noch gesucht. Schweighöfer will im Mai mit den Dreharbeiten beginnen. Vorher schaut er gemeinsam mit den Produzenten Dan Maag von Pantaleon Entertainment und Willi Geike, President und Managing Director, Warner Bros. Entertainment und Dr. Christoph Schneider, Deutschlandchef von Amazon Instant Video, bei der #MCB16 vorbei und stellt das Projekt in unserer Rubrik „Film und TV Made in Germany“ vor. Bei der prominent besetzten Abendveranstaltung gewähren außerdem Friedrich Liechtenstein und sein Team einen Blick hinter die Kulissen des Arte-Roadmovies „Tankstellen des Glücks“.

 
Weitere Programm-Highlights der #MCB16: Globale Digital-Trends treffen auf innovative Film- und Medienprojekte
 
Panel: Influencer-Marketing oder „Ich freue mich rießig, wenn ihr mich unterstützt …”
Wenn am Freitagmorgen alle elfjährigen Mädchen nach dem gleichen Duschgel duften, haben sie das vielleicht am Donnerstag bei Bibi auf YouTube gesehen. Wie anfällig sind Jugendliche für Product Placement? Reichen die bestehenden Vorgaben aus, um sie zu schützen? Wer kümmert sich darum, dass sie eingehalten werden? Und wie abhängig sind die Produzenten eigentlich von den Marken? Auf der #MCB16 gehen u.a. Xi Chen von der Agentur Torben, Lucie und die gelbe Gefahr (TLGG), Sarah Kübler, Gründerin und Geschäftsführerin der YouTube–Marketing Plattform HitchOn, und die Direktorin der Bremischen Landesmedienanstalt Cornelia Holsten diesen Fragen nach. 


Panel: Wer zahlt für Nachrichtenvideos im Netz? 

Betrachtet man die Inhalte auf YouTube, stellt man fest, dass diese, vor allem in Deutschland, von klassischen Medienkonzernen gestaltet werden: ProSiebenSat.1 (SevenOne, Studio71), Disney (MakerStudios) und die RTL Group (DiviMove, BroadbandTV und Stylehaul) vereinen einen Großteil der Nutzung auf ihre Inhalte. Mit dem Jungen Angebot von ARD und ZDF, das auf der #MCB16 präsentiert wird, kommt noch ein weiterer Akteur hinzu. Doch trotz dieser Ballung an Playern finden sich zu bestimmten Themen kaum Videos im Netz. Auf Nachrichtenportalen und YouTube gibt es Slideshows und Bilderteppiche, aber verschwindend wenig Nachrichten, häufig sind es nur aus Archivmaterial neukonfektionierte Schnipsel. Versagt in diesen Feldern der Markt? Warum lassen sich keine Nachrichtenvideos und journalistischen Inhalte für YouTube und Co. produzieren? Welcher Voraussetzungen es bedarf, dass wir auch im Netz in den Genuss von Nachrichten, Dokumentationen und Features kommen, diskutiert die #MCB16 u.a. mit Journalist, Autor und Fernsehproduzent Friedrich Küppersbusch.


YouTube-Wettbewerb „Your Turn“ und aktuelle Innovationsprojekte
Der Medienstandort Berlin-Brandenburg präsentiert sich auf der #MCB16 mit zwei Formaten: dem YouTube-Wettbewerb „Your Turn“ sowie aktuellen Innovationsprojekten. „Your Turn“ ist ein Video Creator Wettbewerb, der von YouTube, Endemol Beyond und dem Medienboard Berlin-Brandenburg veranstaltet wird, um junge Talente aus Berlin und Brandenburg bei der Entwicklung eines eigenen YouTube-Channels zu unterstützen. Auf der #MCB16 stellen die Siegerinnen und Sieger ihre Channel-Konzepte vor, die von den Juroren Tom Littlewood (Chefredakteur Vice), den YouTubern Diana zur Löwen, Marik Roeder und Fabian Siegismund, dem Schauspieler Antoine Monot Jr. und weiteren Experten ausgewählt wurden.

Mit dem MIZ RAPID FIRE PITCH gibt das Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ) einen Einblick in die Arbeit aktueller Innovationsprojekte. Neun Teams pitchen auf der #MCB16 in jeweils fünf Minuten die Projekte, in denen ihr Herzblut steckt. Von dreidimensionalen Audioscapes über Big Data Scraper im Mietpreissektor bis hin zu Roboter-Journalismus ist alles vertreten, was sich an den Schnittstellen von Radio, TV und Internet bewegt.

Tickets: Standard - 195 €, Reduced - 99 €, Business: 640 €
Pressebilder, Logos und Texte zum Download finden Sie hier
Sprecher: Alle bislang bestätigten #MCB16-Sprecher im Überblick
Programm: Übersicht der Panel und Präsentationen (Stand: 8. April)
Informationen: zum Your Turn-Wettbewerb und dem MIZ RAPID FIRE PITCH

Über die MEDIA CONVENTION Berlin (MCB)
Die MCB hat sich in den vergangenen Jahren zu einem der wichtigsten Medienkongresse in Europa entwickelt. Inspirierende Talks, Diskussionen und Workshops gepaart mit einem einzigartigen Teilnehmer-Mix zeichnen die Konferenz aus: Start-up trifft auf Global Player, Filmemacherin auf Game Geek, Netz-Aktivist auf Intendantin, Blogger auf Redakteurin, Medienpolitikerin auf Entwickler. Veranstaltet wird die MCB vom Medienboard Berlin-Brandenburg (MBB) und der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) – gemeinsam mit der re:publica. Ein gemeinsames Ticket ermöglicht wieder den Besuch beider Veranstaltungen in der STATION-Berlin – #MCB16 und #rpTEN.

Wir danken unseren Partnern:
Mediengruppe RTL, ARTE, UFA
Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie, ZAB ZukunftsAgentur Brandenburg
Saturn Mall of Berlin, MAXON, C.A.I. Systeme, Hashplay, ARRI Media

Medienpartner:
rbb, ALEX, brandeins, Der Tagesspiegel, FluxFM, Broadmark, I LIKE VISUALS, t3n

Achim Klapp / Wilhelm Nöldeke
Presse MEDIA CONVENTION Berlin
Tel.: +49 (0) 30 257 970 16 / +49 (0) 30 230 031 77
mcb@achimklapp.de

www.mediaconventionberlin.com
www.facebook.com/MediaConventionBerlin
www.twitter.com/MCBerlin16  #mcb16