Aktuelles

CALL FOR ENTRIES für CoPro Tel Aviv

  • Nächste Einreichtermine
  • Interaktiv & Innovativ
  • Games & Digitales
VR NOW Con/(c)Grzegorz Karkoszka

Das Medienboard Berlin-Brandenburg nimmt ab sofort Einreichungen von Berliner und Brandenburger VR-/AR-/MR- Produzent*innen und Entwickler*innen entgegen, die Interesse an einer Koproduktion mit israelischen Produzent*innen oder Entwickler*innen haben und vom 2. bis 5. Juni 2019 an einer Delegationsreise zum internationalen Koproduktions-Markt CoPro Tel Aviv teilnehmen möchten.


CoPro Tel Aviv findet vom 2. bis 5. Juni statt. Jedes Jahr kommen mehr als 50 Entscheider*innen aus der ganzen Welt (Netflix, BBC Storyville, YLE, NHK, IKON, WDR, NDR, MDR, ZDF, RADIO CANADA, ARTE, FRANCE TELEVISION) nach Tel Aviv.


2018 hat sich der Markt, der ursprünglich auf israelische Dokumentationen und Animation spezialisiert war, den Bereichen Interactive, Multiplattform, Webserien und VR geöffnet. 2019 dreht sich im Innovation Track alles um Virtual-, Augmented- und Mixed-Reality. Geplant sind ein Pitching, One-on-One-Meetings, Panels und Lectures von Start-ups und Investoren.


Das Medienboard Berlin-Brandenburg und CoPro21 bieten bis zu fünf Produzent*innen und Entwickler*innen eine Teilnahme am Innovation Track an. Das Medienboard übernimmt die Akkreditierungsgebühren für CoPro21 und zahlt einen Reisekostenzuschuss in Höhe von bis zu 300 EUR. Alle weiteren Kosten müssen selbst getragen werden. CoPro21 bietet Vergünstigungen in Partnerhotels an.


Bewerben können sich Produzent*innen/Entwickler*innen aus den Bereichen Virtuell Reality, Augmented Reality und Mixed Reality, idealerweise mit einem Projekt im Entwicklungsstadium (mit Koproduktionspotenzial). Eine Bewerbung ohne Projekt ist ebenfalls möglich. Eine zwingende Voraussetzung ist das Interesse an einer Koproduktion.


Auswahlkriterien:
Produzent*innen/Entwickler*innen
-    haben bereits einen Track Record im Bereich Virtual-/Augmented-/Mixed-Reality
-    haben Interesse an einer möglichen Koproduktion nachvollziehbar dargelegt
-    arbeiten an einem Projekt mit hohem Koproduktionspotenzial
Die Bewertung der Einreichungen und die Auswahl der Teilnehmenden erfolgt nach den Förderkriterien des Medienboard.
Ein Rechtsanspruch auf die Teilnahme an der Delegationsreise besteht nicht.

Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bestehend aus Motivationsschreiben, allgemeinen Angaben zur Produzent*in/Entwickler*in inklusive Track Record im Bereich VR/AT/MR, ggf.
Firmenprofil sowie ggf. Projektbeschreibung bis zum 28. April 2019 ausschließlich per E-Mail an e.rothstegge@medienboard.de


Ansprechpartnerin:
Medienboard Berlin-Brandenburg Esther Rothstegge
August-Bebelstr. 26-53, 14482 Potsdam-Babelsberg Tel.: 0331/7438727
e.rothstegge@medienboard.de