Aktuelles

Deutsch-türkischer Co-Production Development Fonds fördert sieben Projekte

  • Alle Meldungen
  • Film & Kino

Fünf Jahre erfolgreiches deutsch-türkisches Koproduzieren. Sieben neue Projekte erhalten Förderung aus Co-Production Development Fonds

Nach dem großen Erfolg der deutsch-türkischen Koproduktion "Winter Sleep" von Nuri Bilge Ceylan im vergangenen Jahr in Cannes geht die Zusammenarbeit der beiden Filmländer weiter: Sieben neue deutsch-türkische Projekte entstehen jetzt mit Fördermitteln aus dem Deutsch-Türkischen Co-Production Development Fonds.

Zum Abschluss des Koproduktiontreffens Meetings on the Bridge, das jedes Jahr im Rahmen des Istanbul Filmfestival stattfindet, haben das Medienboard und seine Partner Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein und Istanbul Film Festival Meetings on the Bridge mit Unterstützung durch das Türkische Kulturministerium nun zum 5. Mal ihre ausgewählten Koproduktionen vorgestellt. Darunter ist auch das neue Projekt von Hüseyin Karabey, der mit seinem Medienboard-geförderten Film "Were Dengê Min - Come To My Voice" zuletzt im Programm der Berlinale 2014 zu sehen war.

Deutsch-Türkischer Co-Production Development Fonds
Geförderte Koproduktionen 2015

"Albüm" / "Album" von Mehmet Can Mertoğlu - 30.000 Euro
Koproduzenten: Alexander Ris - Neue Mediopolis Filmproduktion (DE), Yoel Meranda - Kamara Film (TR)

"Hamarat Apartmanı" / "Hamarat Apartment" von Hüseyin Karabey - 20.000 Euro
Koproduzenten: Alexander Ris - Neue Mediopolis Filmproduktion (DE), Hüseyin Karabey - Asi Film (TR)

'"Antoine Köpe’nin Hatıraları" / "The Memoirs of Antoine Köpe" von Nefin Dinç - 20.000 Euro
Koproduzenten: Titus Kreyenberg - Una Film (DE), Gamze Paker - Atlantik Film (TR)

"Kargalar" / "Crows" von Erol Mintaş - 15.000 Euro
Koproduzenten: Verena Graefe-Hoeft - Junafilm (DE), Erol Mintaş - Mintaş Film (TR)

"16" von Melisa Önel - 10.000 Euro
Koproduzenten: Ufuk Genç - Cine Chromatix (DE), İpek Kent - Yedi Film (TR)

"Kardeş Türküler" / "Songs of Fraternity" von Çayan Demirel - 10.000 Euro
Koproduzenten: Zülfiye Akkulak - Newa Film (DE), Ayşe Çetinbaş - Surela Film (TR)

"Boş Zamanlar" / "Idle Moments" von M. Cem Öztüfekçi - 10.000 Euro
Koproduzenten: Titus Kreyenberg - Una Film (DE), Annamaria Aslanoğlu - İstos Film (TR)

Der Deutsch-Türkische Co-Production Development Fonds wurde 2011 gegründet, um die Zusammenarbeit von deutschen und türkischen Filmemachern bereits im frühen Stadium eines gemeinsamen Projektes zu ermöglichen.