Aktuelles

Förderergebnisse Creative Europe MEDIA: 270 Projekte gehen mit MEDIA Slate in Entwicklung

  • Creative Europe Media
  • Serielle Formate
  • TV
  • Film & Kino
Auch Superhelden müssen in die Schule: "Superschool", entwickelt von Akkord Film mit MEDIA Slate Funding ©Akkord Film

Serien, Kino-, Animations-, Dokumentar- und Kurzfilme - die Projekte, die mit der europäischen Paketförderung entwickelt werden, umfassen alle Genres und Längen. Europaweit werden jetzt 71 Slates mit einer Summe von über 12,5 Millionen Euro vergeben. Davon fließen 725.000 Euro für folgende Firmen nach Deutschland: Akkord Film, Amusement Park, Gebrueder Beetz und Looks Film.

Die Berliner Animations-Schmiede Akkord Film konnte sich für drei Serien- und Kinoprojekte eine Development-Slate-Förderung von 180.000 Euro sichern, u.a. für das internationale Serien-Projekt "Superschool", das in Zusammenarbeit mit dem Kreativ-Producer Oliver Huzly und einem britisch-amerikanischem Autorenteam entwickelt wird. Die Animationsserie spielt in einer Schule für Superhelden, wo viel Spaß und Chaos vorprogrammiert sind. "Für uns ist diese Art Förderung der beste Weg, Projekte zielstrebig auf den Weg zu bringen, die dann international finanziert werden," sagt Dirk Beinhold, Geschäftsführer von Akkord Film, der 2018 beim Cartoon Forum als Animationsproduzent des Jahres nominiert war.

Die mit 178 hohe Anzahl der Anträge, der zweithöchsten Zahl jemals, zeigt, wie wichtig eine nicht an Standorte gebundene Entwicklungsförderung für international ausgerichtete Projekte ist. Die Erfolgsquote lag in diesem Jahr bei 43,5%, die deutsche Quote lag mit 33% deutlich unter dem europäischen Durchschnitt, was überwiegend an den automatischen Punkten für die "mittleren" und "kleinen" Länder liegt.

Insgesamt 63% der bewilligten Slate-Anträge sind Spielfilmprojekte, 23% gehen an Dokumentarfilmprojekte und lediglich 14% an Animationsfirmen. 32% der geförderten Projekte sind Serien, im vergangenen Jahr waren es nur 21%. Von den 2.443 in den Anträgen genannten Teammitgliedern sind rund 38% Frauen. Regie oder Drehbuch sind bei 34% der Projekte in weiblicher Hand.

Seit drei Jahren besteht die Möglichkeit, einen Kurzfilm von aufstrebenden Talenten als zusätzliches Projekt mit einzureichen. In einem Drittel der Projektpakete wird dieser Anreiz für die Zusammenarbeit mit jungen Kreativen genutzt.

Die gesamte Liste der geförderten Projekte gibt es hier.

Bei Fragen steht Ihnen der Creative Europe Desk Berlin-Brandenburg gerne zur Verfügung.