Aktuelles

Hochsaison im Homeland von Spargel und Dreharbeiten! Cro Film, Frauenherzen-Serie, "Rico, Oskar"- und "Bibi & Tina"-Sequels haben eines gemeinsam: Alle Medienboard-gefördert!

  • Serielle Formate
  • Pressemeldung
  • Fördermeldung
  • Film & Kino

Berlin/Potsdam - Zweite Förderklappe 2015: Zum Start der Dreharbeiten-Hochsaison hat das Medienboard 38 Filmprojekte mit insgesamt 6,6 Mio. Euro gefördert. Die Antragssumme lag mit 14,9 Mio. Euro für 74 Projekte mehr als doppelt so hoch.

Models gesucht! ... für die Dreharbeiten zu "Cro - Don't Believe The Hype" (Mr. Brown Entertainment Filmproduction, 650.000 Euro) mit Cro, Til Schweiger und Peri Baumeister, die in Kürze hier beginnen. Regisseur Martin Schreier erzählt von drei eigenwilligen Finalisten eines Pitch-Wettbewerbs für einen Film über Cro.

Kostja Ullmann übernimmt die Hauptrolle in Marc Rothemunds Verfilmung von "Mein Blind Date mit dem Leben" (Ziegler Film, 600.000 Euro): Die unglaubliche, aber wahre Geschichte von Saliya Kahawatte, der trotz seiner Blindheit eine erstaunliche Karriere in einem Luxushotel hinlegt, ohne jemandem zu verraten, dass er nicht sehen kann.

Never change a winning team! Beide schon mit drittem Sequel: Detlev Bucks dritter Teil der Erfolgsreihe "Bibi & Tina" (DCM Pictures, 650.000 Euro) steht in den Startlöchern, ebenso wie Neele Leana Vollmars Verfilmung des beliebten Kinderbuches "Rico, Oskar und der Diebstahlstein" (Lieblingsfilm, 350.000 Euro).

Sam Garbarski ("Irina Palm") erzählt in "Es war einmal in Deutschland - Die Teilacher" (In Good Company, 200.000 Euro) eine fast unglaubliche Geschichte über David und seine Freunde, Überlebende des Holocaust und Überlebenskünstler im wahrsten Sinne des Wortes. Mit unglaublichen Tricks und Chuzpe finden sie ihr Startkapital für ein neues Leben, aber vorher muss noch die Wahrheit gefunden werden.

Sven Regener himself adaptiert sein "Herr Lehmann"-Sequel "Magical Mystery" (Razor Film, 400.000 Euro). Charly Hübner ist Karl Schmidt, der unter der Regie von "Tatortreiniger" Arne Feldhusen von alten Rave-Kumpanen auf eine wilde Reise durch das Techno-Deutschland der 90er Jahre mitgenommen wird.

Nach dem erfolgreichen Eventmovie "Frauenherzen" starten bei Sat.1 jetzt die Dreharbeiten zu der neuen Berlin-Serie "Frauenherzen" (Wiedemann & Berg Television, 580.000 Euro) mit Nadeshda Brennicke, Julia Hartmann, Muriel Baumeister und Christina Petersen.

Neues vom "Love-Steaks"-Team: Jakob Lass dreht Serie und Film in einem Aufwasch, "Tiger Girl" (Fogma GmbH, 200.000 Euro) handelt vom Aufstieg und Fall einer Freundschaft.

Ulrich Köhler erzählt in seinem neuem Projekt "In My Room" (Pandora Film Produktion, 200.000 Euro) von Arnim (Hans Löw). Eines Morgens sieht die Welt aus wie immer, aber die Menschheit ist verschwunden. Unter dem Titel "Flora63" (DETAiLFILM, 200.000 Euro) entsteht die neue Komödie von Stéphane Robelin mit der französischen Schauspiellegende Pierre Richard. Jan Krügers "Die Geschwister" (Schramm Film Koerner & Weber, 100.000 Euro) erzählt eine Geschichte über Schlüssel zur richtigen Wohnung, Verführung und Geheimnisse.

Heide Schwochows Adaptation des Bestsellers "Landgericht" (UFA Fiction, 300.000 Euro) wird von Matthias Glasner inszeniert und nächstes Jahr im ZDF zu sehen sein. Verfilmt wird darüber hinaus der zweite Teil des erfolgreichen Sat.1 TV-Films "Die Hebamme" (Moovie the art of entertainment, 375.000 Euro) mit Josefine Preuß.

"Rosen für Lady Florence" (3B-Produktion, 70.0000 Euro) ist ein wunderbares Dokumentarfilmprojekt von Ralf Pleger über Florence Foster Jenkins, der schlechtesten Sängerin aller Zeiten. Alle Regeln der Kunst außer Kraft setzend, bricht sie 1944 in der Carnegie Hall Verkaufsrekorde. Der Film mit dem Opernstar Joyce DiDonato taucht in Jenkins Kosmos ein und schildert das bewegende Abenteuer einer Exzentrikerin.

Im Bereich Stoff- und Projektentwicklung erhalten 5 Projekte insgesamt 110.000 Euro Förderung, darunter Jan-Ole Gersters neues Filmprojekt "Imperium" (Schiwago Film, 35.000 Euro). Die Hauptrolle in der Verfilmung von Christian Krachts Südsee-Aussteigergeschichte wird Tom Schilling übernehmen.

Mit Verleih- und Vertriebsförderung in Höhe von rund 403.000 Euro kommen 9 Filme ins Kino, darunter Sebastian Schippers Silberner Bären-Gewinner "Victoria" (Senator Film Verleih, 50.000 Euro, Filmstart: 11. Juni).

Die Liste mit allen Förderzusagen finden Sie zum Download hier.

Kontakt:
Mareike Jung & Carena Brenner
Kommunikation und Pressearbeit
Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH
August-Bebel-Str. 26-53
14482 Potsdam-Babelsberg
Tel.: +49 (0) 331-743 87-72
E-Mail: filmpresse@medienboard.de