Aktuelles

It's a wrap! Nach 6 Monaten "Homeland" sagt Berlin-Brandenburg jetzt Goodbye

  • Serielle Formate
  • Pressemeldung
  • TV
  • Film & Kino

Berlin/Potsdam – Von Anfang Juni bis Ende November fanden die kompletten Dreharbeiten für die 5. Staffel der internationalen Erfolgsserie "Homeland" in der Hauptstadtregion statt. Zum ersten Mal wurde "Homeland" dort gedreht, wo auch die Handlung spielt: in Berlin! Für Hauptdarstellerin Claire Danes alias CIA-Agentin Carrie Mathison fällt am heutigen Freitag die letzte Klappe.

An 138 Drehtagen und teilweise mit zwei Drehteams gleichzeitig entstand die Studio-Babelsberg-Koproduktion an über 100 unterschiedlichen Drehorten in Berlin und Brandenburg - unter anderem auch in den Städten Potsdam, Nauen, Luckau, Falkensee und Schönefeld.

Lesli Linka Glatter, Executive Producer & Director: "It's very exciting for me as a director because we are actually shooting Berlin for Berlin. You have a variety of different looks here in this city, that is very unique. All the time I'm calling back to the writers saying 'Hey, we saw this place yesterday, it's fantastic'."

Der Dreh hat einen enormen Wirtschafts- und Marketingeffekt für die Hauptstadtregion erzielt. Mehr als 500 deutsche Mitarbeiter, darüber hinaus zahlreiche Dienstleister sind an der Entstehung der 12 Folgen beteiligt, so dass man davon ausgehen kann, dass rund 1.000 Berlin-Brandenburger hinter der Kamera mitgewirkt haben.

Zusammen mit Sebastian Koch als Carries Boss, Alexander Fehling als ihr Boyfriend, Nina Hoss und Martin Wuttke als BND-Chefs sowie Lea van Acken, Adnan Maral, Gizem Emre, Torben Liebrecht, Atheer Adel und Aylin Tezel sind insgesamt 74 deutsche Schauspieler in der neuen "Homeland"-Staffel zu sehen. Darüber hinaus gab es rund 5.500 Statisteneinsätze.

An bis zu drei verschiedenen Locations wurde pro Tag und Unit gedreht, das heißt, dass "Homeland" an manchen Tagen sechs verschiedene Sets in der Hauptstadtregion eingerichtet hat. Eine logistische Höchstleistung.

John D. Kretschmer, Production Designer: "The people here bring a wonderful talent and work ethic. The best thing about my crew certainly was that, even though we threw them many challenges, they never once lost their sense of humor. They do it all with a charme and elegance and a great love of life that shows into their work."

Während dessen wurden am Set über 14.000 Pancakes gegessen und 5.700 Liter Kaffee getrunken. Der Cateringwagen servierte 16.800 Essen.

Zu den mehr als 100 verschiedenen Drehorten gehören BER, Hauptbahnhof, Rotes Rathaus, Olympisches Dorf, Holländisches Viertel in Potsdam, Rüdersdorf, U-Bahnlinie U55, Akademie der Künste am Brandenburger Tor, Hackescher Markt, Gendarmenmarkt, das Kaffeehaus Grosz und die Adalbertstraße. Am häufigsten wurde in Berlin Mitte und in Kreuzberg gedreht.

Michael Klick, Executive Producer: "Every review that came out for the first three episodes talked about how Berlin was one of the characters of the show. And I can tell you that from three years of shooting in Charlotte, North Carolina, nobody ever said 'Oh Charlotte North Carolina really is a key character in the show'. That's been great!"

Und Screenwriter & Producer Alex Gansa befand: "The show never looked better!"

Das Medienboard fördert die 5. Staffel von "Homeland" mit Mitteln aus dem neuen Förderprogramm für Serielle Formate. Über iTunes, Amazon Instant Video, Maxdome, Videoload, Xbox Video und Sony Playstation Network ist "Homeland" seit dem 4. Oktober in Deutschland zu sehen.

Goodbye and good luck, Carrie!

Pressekontakt:
Mareike Jung & Carena Brenner
Kommunikation und Pressearbeit Filmförderung
Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH
August-Bebel-Str. 26-53
14482 Potsdam-Babelsberg
Tel.: +49 (0) 331-743 87-72
E-Mail: filmpresse@medienboard.de