Aktuelles

Medienboard fördert sechs Serienprojekte für TV und Web

  • Serielle Formate
  • Alle Meldungen
  • Pressemeldung

In der zweiten Runde des Förderprogramms "Serielle Formate" für das Jahr 2015 hat das Medienboard Berlin-Brandenburg entschieden, die Entwicklung und Produktion von insgesamt sechs Serienprojekten für TV und Web mit insgesamt 210.000 Euro zu fördern. Medienboard-Geschäftsführer Elmar Giglinger: "Die aktuelle Förderrunde zeigt die kreative Bandbreite und Vielfalt der Produzenten aus der Hauptstadtregion. Ob für YouTube oder ARTE, ob Doku oder Unterhaltung – hier entstehen spannende neue Serien."
 
Die Projekte im Einzelnen:

True Crime ist eine dokumentarische Serie von Vice Media über aufsehenerregende Verbrechen in Deutschland. Die Serie geht der Frage nach, ob „gut“ und „böse“ angeboren oder anerzogen sind, und erkundet die Zusammenhänge zwischen Verbrechen, Umfeld und Rolle der Gesellschaft. Die erste Folge behandelt den Fall des bisher größten Online-Drogendealers Deutschlands, „Shiny Flakes“, der sein Drogenimperium ganz allein aufbaute, während er noch bei Mama wohnte. Das TV-Projekt erhält Förderung in Höhe von 65.000 Euro für die Entwicklung des Formats und die Produktion der Pilotfolge.

Paare von Johann Buchholz (u.a. Mann/Frau) geht in die zweite Staffel. Die Kurzfilmreihe, die in Zusammenarbeit mit ARTE produziert wird, schließt an das reduzierte Setting der ersten Staffel an. In den drei bis vier Minuten langen Folgen sitzen Paare – prominent besetzt mit Katja Riemann, Friederike Kempter, Christian Ulmen und vielen anderen – auf der Couch und erzählen von ihren Beziehungsproblemen. Die Kamera ist der Therapeut, gibt aber keine Antworten. Paare erhält 30.000 Euro Produktionsförderung.

Writer´s Block, die beliebte Serie aus dem Feuilleton der Welt am Sonntag, wird von Phantomfilm (u.a. Der Lack ist ab) in Zusammenarbeit mit dem Axel Springer Verlag und unter der Regie von Kai Wiesinger verfilmt. Die Storyline: Hinter den Kulissen der Feuilletonredaktion herrschen Intrigen, Sex und Inkompetenz. Der skrupellose Ressortleiter will sein Team ins digitale Zeitalter führen, aber er hat mächtige Gegenspieler. Writer's Block, die Sitcom des deutschen Feuilletons, erhält 22.000 Euro Entwicklungsförderung.
 
Über den Tellerrand, ein audiovisuelles Integrationsprojekt für den YouTube-Kanal ELLEVANT, erhält 15.000 Euro Produktionsförderung. Nilam Farooq, Deutschlands erfolgreichste YouTuberin, und Ninon Demuth sind die Hosts des Formats. In den einzelnen Folgen wird jeweils ein Flüchtling als Gast eingeladen, ein traditionelles Gericht aus seiner Heimat zu kochen. Über das gemeinsame Kochen werden die Kulturen der Herkunftsländer und die Lebensgeschichten der Menschen vermittelt.
 
1968mm ist ein dokumentarisches Serienprojekt der Berliner Produzenten Boekamp & Kriegsheim für RBB und ARTE. Anhand privater 8mm Filme werden die historischen Ereignisse und die besondere Atmosphäre des Jahres 1968 erlebbar gemacht. Gefördert wird die Entwicklung des Projekts und die Produktion eines Piloten mit 48.000 Euro.
 
Autobahn von Berlin Producers ist ein internationales Automagazin, das in Zusammenarbeit mit Deutsche Welle entwickelt werden soll. Das Projekt erhält 30.000 Euro Förderung für die Entwicklung des Formats und die Produktion eines Piloten.

Die Liste der Förderentscheidungen finden Sie hier.