Aktuelles

Medienboard informiert auf dem Fördertag Berlin-Brandenburg: Regionale Gamesförderung in Berlin-Brandenburg ist mit der nationalen Gamesförderung kombinierbar

  • Interaktiv & Innovativ
  • Pressemeldung
  • Games & Digitales

Pressemitteilung vom 17. Juni 2019

Berlin/Potsdam - Auf dem Fördertag Berlin-Brandenburg (CA$H ME IF YOU CAN – Finanzierung und Förderung in Berlin und Brandenburg 2019) informiert das Medienboard morgen über seine Fördermöglichkeiten. Dabei geht es unter anderem um die Gamesförderung am Standort Berlin-Brandenburg sowie die neue nationale Gamesförderung der Bundesregierung, die im Herbst 2019 als zentrale, EU-notifizierte Förderung starten soll.

Seit dem 3. Juni können erste Anträge beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur eingereicht werden: für eine sogenannte De-minimis-Förderung, bei der pro Unternehmen Mittel bis zu einer Höhe von 200.000 Euro beantragt werden können. Aufgrund der geringen Fördersumme ist hier keine Notifizierung Seitens der EU-Kommission nötig, weshalb diese als Übergangslösung eingeführt wurde.

Das Medienboard begrüßt die nationale Gamesförderung und sieht hierin ein wichtiges Instrument der Positionierung des Gamesstandorts - insbesondere im internationalen Wettbewerb. Die Gamesförderung des Medienboard, die Bestandteil der Förderung für Innovative Audiovisuelle Inhalte ist, kann mit der nationalen Förderung der Bundesregierung kombiniert werden.

Medienboard-Geschäftsführer Helge Jürgens:
"Die Einführung des nationalen Game Fonds ist ein wichtiger Schritt, um die Wirtschaftseffekte der Gamesproduktion in Deutschland voll auszuschöpfen und um den Anteil deutscher Spiele am nationalen und internationalen Absatzmarkt erhöhen zu können. Die Möglichkeit, regionale und nationale Fördermittel zu kumulieren, eröffnet den Entwickler*innen von Games ganz neue Chancen. Dies gilt insbesondere für Projekte mit größeren Produktionsbudgets, die beispielsweise durch die Nutzung neuer Technologien wie VR erforderlich werden."

Informationen zum Start der Pilotphase der nationalen Gamesförderung gibt es in einem FAQ:
https://www.game.de/faq-deminimis-foerderung/
Antragsstellung unter:
https://www.bmvi.de/DE/Themen/Digitales/Computerspielefoerderung/computerspielefoerderung.html
Informationen zur Gamesförderung beim Medienboard:
https://www.medienboard.de/nc/foerderung-new-media/
Ein kurzes Erklärvideo zur De-minimis-Beihilfe zur Computerspieleförderung gibt es hier:
https://www.youtube.com/watch?v=zlR9itBIdIg&t=4s

CA$H ME IF YOU CAN – Finanzierung und Förderung in Berlin und Brandenburg 2019 ist eine Veranstaltung von media:net berlinbrandenburg, Investitionsbank Berlin, Investitionsbank des Landes Brandenburg und findet bei der KPMG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Berlin statt.

Pressekontakt:
Laura Winkler
Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH
August-Bebel-Str. 26-53
14482 Potsdam-Babelsberg
Tel.: +49 (0) 331-743 87-62
presse@medienboard.de
newmediapresse@medienboard.de
www.medienboard.de