EN

News


Film & Kino Pressemeldung

Wir lieben Kinovielfalt! 1,5 Mio. Euro für Kinoprogrammpreis Berlin-Brandenburg!

Pressemitteilung vom 11. April 2022

Berlin/Potsdam - Mit insgesamt 1,5 Mio. Euro stellt MBB zum 3. Mal Spitzenprämien für die Kinoprogrammpreise Berlin-Brandenburg bereit. 

Die engagierte Arbeit, das große Durchhaltevermögen und die Kreativität der Kinomacher:innen in der herausfordernden Pandemiezeit werden mit Prämien von 10.000 bis 40.000 Euro ausgezeichnet. 

Die Verleihung der Kinoprogrammpreise Berlin-Brandenburg findet am 7. Juni 2022 im Katerschmaus an der Spree statt. Bewerbungsunterlagen können bis 29. April eingereicht werden.

MBB-Geschäftsführerin Kirsten Niehuus: "Großen Dank an alle Kinos, die trotz der kurzen Spielzeit und umfangreicher Hygieneauflagen für großes Kino auf großer Leinwand gekämpft haben. Nur so konnte die einzigartige Kinovielfalt in der Hauptstadtregion erhalten bleiben und mit den Prämien für den Kinoprogrammpreis wollen wir helfen, dass das auch in Zukunft so bleibt. Denn nur Kino kann, was Kino kann!"

AG Kino-Vorstand Dr. Christian Bräuer: "Die Hauptstadtregion hat die aufregendste und lebendigste Programmkinolandschaft weltweit. Dass Medienboard und die Länder Berlin und Brandenburg ihre Programmkinos erneut mit der relevanten Summe von 1,5 Mio. Euro unterstützen, ist ein starkes Zeichen für die Kinovielfalt. Das vergangene Jahr hat die Kinomacher*innen wie kaum ein anderes herausgefordert, umso dankbarer sind wir für das große Commitment."

MBB-Kinobeauftragter Christian Berg: “Die Kinos konnten erst zur Jahresmitte 2021 wieder so richtig durchstarten. Mit welchem Engagement sie das getan haben, ist bewundernswert. Auf die Jury kommt deshalb erfreulich viel Arbeit zu, um den Ideenreichtum, die Vielfalt und das Durchhaltevermögen zu prämieren, mit dem die Kinos ihr Publikum wieder zurückerobert haben.”

Pressekontakt:
Kommunikation und Pressearbeit Filmförderung
Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH
August-Bebel-Str. 28
14482 Potsdam-Babelsberg
Tel.: +49 (0) 331-743 87-72 /-70
E-Mail: filmpresse@remove-this.medienboard.de

Teilen