EN

News


Pressemeldung Fördermeldung Games & Digitales

Games, VR-Projekte und Serien erhalten über 1 Mio. New-Media-Förderung: Erstmals vergibt MBB 300.000 Euro für ein Spiel

ROAMance (Medea Film Factory), COLD CASE 2 (Story House Productions) und Ocean (Jo Mei)

Pressemitteilung vom 27. September 2021
 
Games, VR-Projekte und Serien erhalten über 1 Mio. New-Media-Förderung: Erstmals vergibt MBB 300.000 Euro für ein Spiel
 
Berlin/Potsdam - Die New-Media-Förderung des Medienboard fördert insgesamt 15 Games, VR-Projekte und serielle Formate mit 1,1 Mio. Euro. Im Games-Bereich wurde zum ersten Mal ein Spiel mit ≈ 300.000 Euro gefördert.
 
Helge Jürgens, Geschäftsführer New-Media-Förderung Medienboard:
“Der Games-Standort Berlin-Brandenburg boomt und das Antragsvolumen steigt auch in qualitativer Hinsicht. Durch die Kombination von Landes- und Bundesförderung können wir neben Nachwuchsprojekten erstmalig auch ein größeres Spiel mit 300.000 Euro fördern. Außerdem fördern wir wieder spannende serielle Formate – darunter zwei vielversprechende Projekte gemeinsam mit RTL Deutschland.“
 
VR-Projekte
 
"The Fall“ (High Road Stories, 30.000 Euro Entwicklungsförderung) ist ein Psychothriller-VR-Game in cineastischem Look, bei dem die Spielenden in ihr Unterbewusstsein abtauchen müssen, um in die reale Welt zu gelangen.
 
"Maus VR“ (Reynard Films, 50.000 Euro Produktionsförderung) ist ein modernes Märchen für junge Erwachsene. Bei dem immersiven, narrativen VR-Film geht es um die traurige Geschichte einer kleinen Maus, die es zu etwas bringen will.
 
In der Location-based Anwendung "ROAMance“ (MEDEA FILM FACTORY, 100.000 Euro Entwicklungs- und Produktionsförderung) treffen 2 Menschen aufeinander. Während sie beim Kennenlernen die Fragen des anderen beantworten, gehen sie eine Straße entlang in eine gemeinsame Zukunft. VR goes Dating!
 
Games

In dem atmosphärischen VR-Simulationsspiel "Automaton Workshop“ (Mad about Pandas, 150.000 Euro Produktionsförderung) betreiben die Spielenden eine Werkstatt und haben die Aufgabe, Automatone zu reparieren. Es handelt sich um ein Simulationsspiel für PC und Wearables, das durch einzigartigen Charme besticht!
 
"OCEAN" (Jo-Mei, 300.000 Euro Produktionsförderung) ist ein narratives Adventure-Game, bei dem die Spielenden ein Abenteuer auf wilder See erleben. Das Spiel für PC und Konsole ist der nächste Titel nach dem preisgekrönten Game "Sea of Solitude". "OCEAN" wurde bereits in der Entwicklung gefördert.
 
Ausgerechnet ein Faultier steht im Mittelpunkt von "Driftwood (AT)“ (Suspicious Luggage, 63.000 Euro Produktionsförderung). Bei dem Longboarding-Spiel für PC steuern Spielende das Faultier auf einem Longboard und fahren eine Berglandschaft hinunter. Es geht darum, den perfekten Run ins Tal zu schaffen. Nicht nur für Sportbegeisterte!
 
Bei dem Abenteuerspiel "A Tongue Like A Sword (ATLAS)“ (Dexai Arts, 30.000 Euro Produktionsförderung) stehen die Musik und das städtische Nachtleben im Vordergrund. Die Spielenden dürfen dabei in die Rolle eines Türstehers schlüpfen. Die passenden Gäste müssen erkannt und ausgewählt werden, um die Party zum Erfolg werden zu lassen. Dabei geht es in dem Spiel für PC um clevere Antworten und eine schnelle Zunge. 

Mit dem Science-Fiction-Taktikspiel "Wagon Train to the Stars“ (Stellar Cartography Interactive, 74.000 Euro Produktionsförderung) geht ein bereits in der Entwicklung gefördertes Projekt in Produktion. Es handelt sich um ein Echtzeit-Strategiespiel für mobile, PC und Konsole, das die Spielenden in die Rolle einer interstellaren Macht im Weltall versetzt. Sie reisen dabei durch die Galaxie, um Ressourcen zu sammeln, Zivilisationen aufzubauen und weit entfernte Planeten zu besiedeln.
 
Bei dem Strategie-Kartenspiel "Planet B“ (Mostly Harmless Games, 70.000 Euro Entwicklungs- und Produktionsförderung) reisen die Spielenden auf der Suche nach einem neuen Heimatplaneten durchs Universum. Die klassische Prämisse des Genres wird dabei umgedreht: Statt einer ungebremsten Expansion steht die Wahrung des instabilen planetaren Gleichgewichts im Fokus. Denn wird der Planet zerstört, endet der Spieldurchlauf. Ein "Game with an impact“ für PC.

Serielle Formate
 
"Völlig losgelöst" (ANDERTHALB Medienproduktion GmbH, 17.000 Euro Entwicklungsförderung) ist eine Kinder-Wissensshow, die den kleinen Zuschauer:innen die Faszination Weltraum näher bringt und gleichzeitig einen Blick auf unsere Erde und die Problemstellungen unserer Zeit wirft. Angelehnt an die spannenden Geschichten der Buchreihe "Der kleine Major Tom“ führt eine Moderatorin in einer real anmutenden Raumstation durch die Sendung.
 
Die Dramedy-Serie #fressefreiheit (Bandenfilm, 18.000€ Entwicklungsförderung) erzählt von einer jungen, rotzigen Lokaljournalistin aus Brandenburg, die in jeder Episode ein anderes Thema verhandelt. Die Journalistin recherchiert hinter Gartenzäunen, in Vereinsheimen und Hobbykellern spannende, skurrile bis hin zu tragisch-komischen Geschichten ihrer Heimat und trifft dabei nicht selten mitten ins Herz gesellschaftlicher Debatten.
 
Die Multi-Kamera-Sitcom "MINTs" (Flute Film, 80.000 Euro Entwicklungsförderung und Pilot) ist eine Serie für Kinder und Teenager vor Live-Publikum. Nachdem ein sportbegeisterter und talentierter Junge ein Bein verliert, wird er aus der Fußball-AG ausgeschlossen und in eine vermeintlich uncoole AG für Naturwissenschaften gesteckt. Dort muss er sich mit den Außenseiter:innen der Schule zusammenraufen, um seinen Platz in der AG und im Leben zu finden.

In der 2. Staffel der Doku "Cold Case" (Story House Productions, 100.000 Euro Produktionsförderung) werden wieder große historische Mordfälle der Geschichte untersucht und für die Zuschauer:innen mithilfe eines virtuellen Tatorts erlebbar gemacht. Auch in der 2. Staffel führt Florence Kasumba als Host durch jede Folge.
 
Im Rahmen der Senderkooperation mit RTL Deutschland wurden 2 serielle Formate in der Entwicklung gefördert. Dabei handelt es sich um die Doku-Serie "Go West!" (Starship Film, 10.200 Euro Entwicklungsförderung) und die True-Crime-Serie "Vermisst, Vergraben, Vergessen" (Looks Filmproduktionen, 5.000 Euro Entwicklungsförderung), die aus der gemeinsamen Veranstaltung "Berlin Producers To Meet" entstanden sind.
 
Alle Förderentscheidungen im Überblick
Nächste Einreichtermine New-Media-Förderung


Kommunikation und Pressearbeit 
Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH
August-Bebel-Str. 28
14482 Potsdam-Babelsberg
Tel.: +49 (0) 331-743 87-62
E-Mail: newmediapresse@remove-this.medienboard.de

Teilen