EN

News


Film & Kino Fördermeldung

10 Jahre Deutsch-Türkischer Co-Production Development Fonds! 6 deutsch-türkische Filmideen in aktueller Sitzung gefördert

Teresa Hoefert de Turégano (MBB), Gülin Üstün (Meetings on the Bridge), Helge Albers (MOIN), Kirsten Niehuus (MBB), Malika Rabahallah (MOIN)

Pressemitteilung vom 12. Oktober 2021


10 Jahre Deutsch-Türkischer Co-Production Development Fonds!
6 deutsch-türkische Filmideen in aktueller Sitzung gefördert 


Berlin/Potsdam/Hamburg – In ihrer aktuellen Sitzung hat die Förderrunde von Medienboard, MOIN Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein und Istanbul Film Festival – Meetings on the Bridge 6 Koproduktionen mit insgesamt 53.000 Euro gefördert. Die Jubiläumssitzung konnte - nach einer digitalen Ausgabe 2020 - in diesem Jahr wieder im Rahmen vom Filmfest Hamburg live stattfinden.

Die folgenden 6 Projekte hat das Gremium zur Förderung ausgewählt:

Another Possibility von Burak Çevik, 10.000 Euro
Koproduktion: Flaneur Films, Berlin 

As Shadows Fade von Burcu Aykar, 10.000 Euro
Koproduktion: Jyoti Film, Hamburg

Gunes von Zeynep Güzel, 10.000 Euro
Koproduktion: Heartwake Films, Berlin  

Yellow Letters von Ilker Çatak, 10.000 Euro
Koproduktion: If… Productions Film, München 

Crystal of Happiness von Emre Yeksan, 8.000 Euro
Koproduktion: Achtung Panda!, Berlin

Tussifed von Dogu Yasar Akal, 5.000 Euro
Koproduktion: Salarfilm Produktion, Hamburg 

Der Deutsch-Türkische Co-Production Development Fonds wurde 2011 von MBB, MOIN Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein und Istanbul Film Festival – Meetings on the Bridge gegründet. Ziel des Fonds ist es, die deutsch-türkische Zusammenarbeit zu stärken und gemeinsame Filmprojekte zwischen den beiden Ländern in einem frühen Stadium der Entwicklung zu fördern. In seinem 10-jährigem Bestehen konnte der Deutsch-Türkische Co-Production Development Fonds bereits einige erfolgreiche Projekte fördern. Im letzten Jahr wurde etwa der von Red Balloon produzierte Film When I’m Done Dying von Nisan Dag beim Tallinn Black Nights Film Festival mit dem Best Director Award ausgezeichnet. 2019 lief Emin Alpers Drama A Tale Of Three Sisters, eine Koproduktion der Berliner Komplizen Film, im Wettbewerb der Berlinale.


Pressekontakt:
Kommunikation und Pressearbeit Filmförderung
Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH
August-Bebel-Str. 28
14482 Potsdam-Babelsberg
Tel.: +49 (0) 331-743 87-72 /-70
filmpresse@remove-this.medienboard.de

Teilen