Aktuelles

Preis der Deutschen Filmkritik: 21 Nominierungen für 8 Medienboard-geförderte Filme

  • Film & Kino

Mit 6 Nominierungen führt Burhan Qurbanis „Berlin Alexanderplatz“ die Nominierungsliste des diesjährigen Preises der deutschen Filmkritik an. Mit jeweils 4 Nominierungen gehen Visar Morinas „Exil“ und Leonie Krippendorffs „Kokon“ ins Rennen.  Weiterer Anwärter für den Hauptpreis als Bester Spielfilm ist Anna Sofie Hartmanns „Giraffe“.

Alle Nominierungen für Medienboard-geförderte Filme in der Übersicht:


BESTER SPIELFILM

Berlin Alexanderplatz (Burhan Qurbani)

Exil (Visar Morina)

Giraffe (Anna Sofie Hartmann)

Kokon (Leonie Krippendorff)

BESTES SPIELFILMDEBÜT

Sag du es mir (Michael Fetter Nathansky)

BESTE DARSTELLERIN

Jella Haase (Kokon & Berlin Alexanderplatz)

Nina Hoss (Das Vorspiel & Pelikanblut)

Lisa Loven Kongsli (Giraffe)

Lena Urzendowsky (Kokon)

BESTER DARSTELLER

Oliver Masucci (Enfant Terrible)

Mišel Matičević  (Exil)

Albrecht Schuch (Berlin Alexanderplatz)

BESTES DREHBUCH

Anna Sofie Hartmann (Giraffe)

Visar Morina (Exil)

Michael Fetter Nathansky (Sag du es mir)

BESTE BILDGESTALTUNG

Yoshi Heimrath (Berlin Alexanderplatz)

Martin Neumeyer (Kokon)

BESTE MUSIK

Dascha Dauenhauer (Berlin Alexanderplatz)

Benedikt Schiefer (Exil)

BESTE MONTAGE

Philipp Thomas (Berlin Alexanderplatz)

Ruth Schönegge (Sunburned)
 

Aufgrund der Corona-Pandemie findet in diesem Jahr keine physische Preisverleihung statt, die Gewinner*innen werden stattdessen am 22. Februar 2021 per Pressemitteilung bekannt gegeben.