Aktuelles

7 Medienboard-geförderte Filme im Rennen um deutschen Oscar-Beitrag 2021

  • Film & Kino

10 Filme gehen laut German Films ins Rennen um den deutschen Kandidaten in der Kategorie „Bester Internationaler Spielfilm“ bei der Oscar-Verleihung 2021. Davon sind 7 Medienboard-gefördert.

  • BERLIN ALEXANDERPLATZ - Burhan Qurbani (Sommerhaus Filmproduktion)
  • UND MORGEN DIE GANZE WELT - Julia von Heinz (Seven Elephant Pictures)
  • ENFANT TERRIBLE - Oskar Roehler (Bavaria Filmproduktion)
  • ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK - Philipp Stölzl (Ziegler Film/UFA Fiction)
  • UNDINE - Christian Petzold (Schramm Film Koerner + Weber)
  • ALS HITLER DAS ROSA KANINCHEN STAHL - Caroline Link (Sommerhaus Filmproduktion)
  • EIN NASSER HUND - Damir Lukacevic (Carte Blanche International)

Mit „Exil“ von Visar Morina (Komplizen Film), „Never Gonna Snow Again“ von Małgorzata Szumowska und Michał Englert(Match Factory Productions, Lava Films) sowie „Quo Vadis, Aida?” von Jasmila Zbanic bewerben sich 3 internationale Medienboard-geförderte Ko-Produktionen um den Auslands-Oscar – und zwar für den Kosovo („Exil“), Polen („Never Gonna Snow Again") und Bosnien.