Aktuelles

7 Nominierungen beim Preis der Deutschen Akademie für Fernsehen

  • TV
  • Film & Kino

5 MBB-geförderte Produktionen sind insgesamt 7 Mal für den diesjährigen Preis der Deutsche Akademie für Fernsehen (DAfF) nominiert.

Für die Produktion von "Die Getriebenen" (ARD, NDR, RBB) sind Alexander van Dülmen und Stephan Wagner für eine Trophäe nominiert. Eine weitere Nominierung für "Die Getriebenen" in der Kategorie Redaktion/Producing/Dramaturgie geht an Kerstin Freels, Martina Zöllner, Christian Granderath und André Zoch (ARD, NDR, RBB). 

Als bester Schauspieler in einer Hauptrolle ist Alexander Scheer für seine Darstellung in der Serie "Sløborn" (ZDF) nominiert. Für seine Leistung in der gleichen Serie darf Christoph Domanski in Bereich Stunt auf eine Auszeichnung hoffen. 

Für das Maskenbild des TV-Movies "9 Tage wach" (Pro7) sind Sylvia Grave und Gerda Ziegler nominert. 

In der Kategorie VFX/Animation haben Denis Behnke und Igor Majdandzic für "Bad Banks" - Staffel 2" (arte, ZDF) und Daniel von Braun für "Spides" (SyFy) Chancen auf einen Preis. 


Der Preis der DAfF wird in diesem Jahr am 21. November - aufgrund der Corona-Pandemie - erstmals virtuell vergeben.