Aktuelles

4 Medienboard-geförderte Filme und 1 VR-Experience laufen in Wettbewerben des 75. Filmfestivals Venedig

  • Alle Meldungen
  • Pressemeldung
  • Film & Kino
  • Interaktiv & Innovativ

Berlin/Potsdam/Venedig – Das Medienboard freut sich über 4 geförderte Filme, die im offiziellen Programm des 75. Filmfestivals Venedig laufen, darunter 3 Weltpremieren. Mit "Werk ohne Autor" (Wiedemann & Berg) von Oscar-Preisträger Florian Henckel von Donnersmarck ist ein deutscher Film im Wettbewerb Venezia 75 vertreten. Das Medienboard-geförderte Künstlerdrama erlebt am Lido seine Uraufführung.

Seine Weltpremiere Out of Competition erlebt der Dokumentarfilm "Aquarela" (ma.ja.de) von Victor Kossakovsky. Der in Berlin lebende Regisseur begibt sich auf eine epische Reise in das Herz des Wassers in all seiner Schönheit. 

In der Reihe Venice Classics Documentary Films feiert Claire Pijmans Dokumentarfilm "Living the Light - Robby Müller" (Chromosom Filmproduktion) Weltpremiere. Die Regisseurin porträtiert den niederländischen Kameramann Robby Müller (1940-2018), der u.a. mit Wim Wenders, Jim Jarmusch und Michael Winterbottom zusammenarbeitete. 

Medienboard-Geschäftsführerin Kirsten Niehuus: "Grande, dass der neue Film von Oscar-Preisträger Florian Henckel von Donnersmarck seine Uraufführung am Lido erlebt und sich im Rennen um den Goldenen Löwen befindet! Wir freuen uns auch mit Viktor Kossakovsky, der in 'Aquarela' eine epische Geschichte über das Wasser erzählt, und mit Claire Pijman. Ihr Dokumentarfilm 'Living the Light - Robby Müller' ist eine Hommage an den kürzlich verstorbenen Kameramann Robby Müller." 

Im Wettbewerb Venice Virtual Reality feiert die VR-Experience "Rooms" Weltpremiere. Der immersive dokumentarische 360°-Film, in dem Räume die Protagonisten sind, wurde im Rahmen des Pilotprogramms DIGI.TALe von Medienboard, Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF und dffb gefördert.

Bei den Venice Days: LUX PRIZE läuft "Styx" von Wolfgang Fischer. Das mehrfach preisgekrönte Drama ist einer der drei Finalisten des diesjährigen LUX-Filmpreises. 

Bei den Venice Classics wird der expressionistische Stummfilmklassiker "Der Golem und wie er in die Welt kam" von Paul Wegener gezeigt - 1920 auf dem Ufa-Gelände in Berlin-Tempelhof gedreht. 

Das 75. Filmfestival Venedig findet vom 29. August bis 8. September 2018 statt. 

Pressekontakt:

Ricarda Nowak & Dr. Carena Brenner 

Kommunikation und Pressearbeit Filmförderung

Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH

August-Bebel-Str. 26-53

14482 Potsdam-Babelsberg

Tel.: +49 (0) 331-743 87-70

E-Mail: filmpresse@medienboard.de