Aktuelles

Creative Europe MEDIA Förderergebnisse Access to Markets 7,5 Millionen für Märkte, Plattformen und Promotion

  • Film & Kino
  • Creative Europe Media
55 Initiativen aus 19 Ländern werden mit insgesamt 7,5 Millionen Euro von Creative Europe MEDIA gefördert. Davon gehen 1,5 Millionen an neun Projekte aus Deutschland, 32 % davon, d.h. knapp eine halbe Millionen fließen nach Berlin-Brandenburg:

Gefördert werden folgende deutsche Projekte:

EFA: European Film Awards                 200.000 Euro 
Berlinale Co-Production Market            140.000 Euro 
Connecting Cottbus 2018                         75.000 Euro  
Bridging the Dragon                                  60.000 Euro      
EFP: Film Sales Support                            369.150 Euro 
EFP: Aktivitäten außerhalb der EU             295.502 Euro
EFP: Aktivitäten innerhalb der EU              162.500 Euro
Dok Industry Programm in Leipzig              130.000 Euro
Animation Production Days                           60.000 Euro

Dem Trend vom letzten Jahr folgend, sind insgesamt sechs europäische Aktivitäten aus dem Animationsbereich gefördert. Das geht einher mit dem im September 2017 veröffentlichten Animation Action Plan der Europäischen Kommission, der sich um das weitere Wachstum der europäischen Animationsbrache kümmert.

Unter den 53 geförderten Projekten finden sich insgesamt 13, die den Dokumentarfilm im Blick haben. Das European Documentary Network beispielsweise plant zwei neue Online Aktivitäten: eine Beratung zur Trailer-Erstellung für Pitchings sowie Sessions zum Thema Koproduktion. 
Zum Thema VR steht in diesem Jahr nur noch ein Projekt auf der Förderliste, die VR Days Europe in Amsterdam. Die Begründung aus Brüssel: Mittlerweile haben sehr viele Festivals und Märkte ein VR Segment, wie z.B. der Cinemart in Rotterdam, der Berlinale CoProduction Market oder auch Cinelink in Sarajevo.

Die gesamte Förderliste gibt es auf der Website von Creative Europe Deutschland.