Aktuelles

Förderbilanz Creative Europe Media 2017: Über 6,3 Millionen Euro Förderung aus Europa für Berlin-Brandenburger Medienunternehmen

  • Film & Kino
  • TV
  • Creative Europe Media
  • Pressemeldung

Berlin/Potsdam - Internationale Projekte aus der Hauptstadtregion punkten in Brüssel durch Kreativität und Innovation. Mit über 6,3 Millionen Euro aus dem Creative-Europe-MEDIA-Programm fließen 1,1 Million Euro mehr als im Vorjahr an Berlin-Brandenburger Unternehmen. Medienboard gratuliert seinem Creative Europe Desk Berlin-Brandenburg zu diesem Erfolg!


Mit 2,2 Millionen Euro ging knapp die Hälfte der Fördergelder für deutsche Verleiher und Weltvertriebe an regionale Unternehmen. Neben den großen Verleihern europäischer Filme wie Neue Visionen, Studiocanal und NFP konnten Capelight Pictures aus Ahrensfelde und Pandastorm im Jahr 2017 wieder in die MEDIA Familie zurückkehren.  

Die Produzenten der Hauptstadtregion sind international gefragt. 1,4 Millionen Euro kommen der Entwicklung und Herstellung von Projekten aus Berlin und Brandenburg zu Gute. Drei der vier deutschen geförderten Einzelprojekte kamen aus Berlin und Senator Film Produktion, Gebrüder Beetz Berlin sowie Akkord Film überzeugten in Brüssel mit ihren Projektpaketen. Eine halbe Million Euro ging an die UFA Fiction für die Herstellung der internationalen TV Serie "Deutschland 86".


Konstant hohe Qualität bieten internationale Weiterbildungsprogramme: Die Workshops der dffb, des Potsdamer Erich Pommer Instituts und die Berlinale Talents werden mit knapp einer Million Euro gefördert.


Festivals und Märkte holen internationale Gäste in die Region und vernetzen hiesige Unternehmen weltweit. Die Initiative Bridging the Dragon bringt europäische und chinesische Produzenten in Austausch, der Berlinale Coproduction Market, interfilm Berlin sowie das FilmFestival Cottbus und der Co-Produktionsmarkt Connecting Cottbus sind Treffpunkt der internationalen Filmbranche und Aushängeschilder für die Region.


Aber auch die Zuschauer profitieren: Die Europa Cinema Familie bekommt fünf neue Mitglieder aus Berlin und Brandenburg. Insgesamt 25 Kinos aus der Region gehören nun zum europäischen Netzwerk und erhielten 312.500 Euro Unterstützung für ihr engagiertes europäisches Programm.


Zum dritten Mal in Folge ist der Lola Gewinner ein MEDIA Projekt aus Berlin: Nach "Victoria" (2015), "Der Staat gegen Fritz Bauer" (2016) stand "Toni Erdmann" (2017) bereits auf der MEDIA Development Förderliste.


Weiterhin unterstützt wird auch die in Berlin ansässige Arthouse-VoD-Plattform Realeyz.tv (400.000 Euro) und der World Cinema Fund Europe (205.000 Euro). Neu auf der Förderliste steht der European Young Audience Award (197.000 Euro).


Der Creative Europe Desk Berlin-Brandenburg steht Unternehmen in der Region für Beratungen zur Creative Europe MEDIA Förderung zur Verfügung und vernetzt Produzenten und Filmschaffende europaweit.
www.medienboard.de/creative-europe-media

Pressekontakt Medienboard:

Ricarda Nowak und Dr. Carena Brenner

Kommunikation und Presse Filmförderung

Medienboard Berlin-Brandenburg

August-Bebel-Str. 26-53

14482 Potsdam-Babelsberg

Tel.: +49 (0) 331-743 87-72