Aktuelles

Förderergebnisse Creative Europe MEDIA: Filmfestivals und Festivalnetzwerke

  • Creative Europe Media
  • Film & Kino

34 Festivals aus 19 Ländern werden mit über 1,6 Millionen Euro von MEDIA gefördert, davon gehen 239.000 Euro an fünf deutsche Festivals. Damit steht Deutschland an der Spitze der Förderliste.

Interfilm Berlin (#mbbgefördert) und das Filmfest Dresden erhalten je 33.000 Euro, die Filmfestivals Braunschweig und Cottbus (#mbbgefördert) bekommen je 55.000 Euro und zurück auf der Förderliste sind die Nordischen Filmtage Lübeck, die mit 63.000 Euro unterstützt werden.

Filmfestivals, die in diesem Herbst stattfinden, stehen vor ähnlichen Herausforderungen wie ihre Frühjahrs-Pendants: Nach wie vor gefordert ist der Spagat zwischen Präsenz- und Online-Screenings. Aber das Entscheidende: Sie finden statt. Die Teams arbeiten unter Hochdruck, um dem Publikum eine spannende Auswahl an Filmen zu präsentieren.

Die Bildung von Festivalnetzwerken war ebenfalls Teil des Aufrufs, hier werden vier Networks mit knapp 600.000 Euro gefördert. Eines davon läuft unter deutscher Federführung: Das Filmfest Cottbus hat „Moving Images Open Borders“ ins Leben gerufen, mit dem Ziel, Europäische Filme in ganz Europa auf Festivals zu zeigen, die seit mindestens 20 Jahren bestehen und sowohl die Branche als auch das Publikum ansprechen.

Darüber hinaus gibt es zwei deutsche Beteiligungen an weiteren geförderten Netzwerken: DOK Leipzig ist Teil der seit 2008 bestehenden „Doc Alliance“, und das Internationale Filmfestival Schlingel ist beteiligt am European Children’s Film Festival Network (ECFFN).

Der Creative Europe Desk Berlin-Brandenburg steht für weitere Fragen gerne zur Verfügung.

Die gesamte Förderliste finden Sie HIER.