Aktuelles

Förderung "Innovative Audiovisuelle Inhalte": Countdown für die erste Medienboard-geförderte 360°-Expedition ins Weltall und für 7 weitere Projekte

  • Games & Digitales
  • Fördermeldung
  • Pressemeldung
  • Interaktiv & Innovativ
  • Nächste Einreichtermine
  • Mobile
Der russische Kosmonaut Oleg Novitzkiy schaut sich beim Training in Star City bei Moskau 360°-Probeaufnahmen an; rechts ESA-Astronaut Thomas Pesquet; © Pierre-Emmanuel Le Goff/La Vingt-Cinquième Heure

Pressemitteilung vom 4. Oktober 2016

Förderung "Innovative Audiovisuelle Inhalte"
Countdown für die erste Medienboard-geförderte 360°-Expedition ins Weltall und für 7 weitere Projekte – von History-Game über Messenger-App bis VR-Spiel


Mit 390.000 Euro fördert das Medienboard 8 Projekte im Programm "Innovative Audiovisuelle Inhalte". Insgesamt waren 21 Anträge mit einer Gesamtantragssumme von 1,4 Mio. Euro eingegangen.

Helge Jürgens, Geschäftsführer Standortentwicklung Medienboard Berlin-Brandenburg:
"Diese Förderrunde war geprägt von ganz neuen Ideen und Dimensionen: das Ausnahmeprojekt '16 SUNRISES' bietet dem User via VR erstmalig den Einblick in die Reise eines Raumschiffes. Eine ganz neue Art der Messenger-App haben wir dabei und auch die erste deutsch-französische Koproduktion bei der Herstellung eines Games. Wir begrüßen die Innovationskraft der Berlin-Brandenburger Entwicklerszene."

Die Projekte im Einzelnen:

Virtual Reality:

16 SUNRISES – In der Haut eines Astronauten
Prospect TV Production - Jürgen Hansen / Fördersumme: 90.000 €
Am 16. November 2016 startet der französische ESA-Astronaut Thomas Pesquet seine Mission zur ISS. Der Berliner Produzent Jürgen Hansen und seine französischen und britischen Koproduzenten begleiten in Zusammenarbeit mit der NASA, ESA und der russischen Raumfahrtbehörde Roscosmos den Astronauten mit der Kamera. Geplant ist ein Multiplattform-Projekt, "16 SUNRISES", das neben TV-Dokumentation und einer Giant-Screen-Version u.a. eine 360°-Experience umfasst, die den Nutzer zum Astronauten macht. Wesentliche Trainingsabschnitte im Wasser und in der Zentrifuge sowie die Weltraummission der Astronauten können in der geförderten VR-Experience miterlebt werden. Ein einzigartiges Projekt und eine Weltpremiere: Noch nie zuvor ist es einem Produzenten gelungen, während des 6-monatigen Aufenthalts im Weltraum Kontakt zum Astronauten halten zu können.

The Duell VR
Booster Space UG / Fördersumme: 30.000 €
VR meets High Noon: "The Duell VR" ist ein kompetitives Multiplayer-Game, in dem sich die Kontrahenten in verschiedenen Wild-West-Arenen mit Duellierwaffen in Sachen Geschick und Geschwindigkeit messen. Das Game ist sowohl im Einzel- als auch im Mehrspielermodus möglich, acht Charaktere können gewählt werden. Eine liebevolle Hommage an das Westerngenre, in der ein atmosphärisches, humorvolles, comichaftes Setting geschaffen wird, das zum Duell inspiriert.  

Games:

Luther Interaktiv
Experimental Game GmbH / Fördersumme: 40.000 €
Anlässlich des Luther-Jahres 2017 dreht sich im Online-Spiel "Luther Interaktiv" alles um die Lebenswelt des Theologen Martin Luther. Der Spieler schlüpft dabei in die Rolle eines Mönchs, der Luther auf seinen wichtigen Lebensstationen begleitet und ein fiktives Mordkomplott auf ihn verhindern soll. Gefördert wird die Produktion der 1. Episode des Serious Games.
 
Homo Machina
Feierabend Produktion UG / Fördersumme: 45.000 €
"Homo Machina" ist eine Game-Adaption des Werkes von Fritz Kahn – Arzt, Autor und Künstler, der bekannt für seine Mensch-Maschine-Illustrationen ist. Das Spiel, inhaltlich und ästhetisch basierend auf dessen Plakat "Der Mensch als Industriepalast" (1926), ist ein taktiles Erkundungs- und Rätselspiel mit dem Ziel, den Körper in Form einer Fabrik mittels kleiner Arbeiter zum Laufen zu bringen. Kahns Werk wird auf diese Weise interaktiv erlebbar. Bei "Homo Machina" handelt es sich um die erste deutsch-französische Koproduktion bei der Herstellung eines Spiels.

Phoning Home
ION LANDS / Fördersumme 40.000 €
"Phoning Home" ist die phantastische Abenteuerreise eines kleinen, aber vielseitigen Roboters, der mit seinem Schiff auf einem unbekannten Planeten notlandet. In dem Exploration Game wird man als Spieler auf einen anderen Roboter treffen, gemeinsam mit ihm den neuen Planeten entdecken, seine Funktionsweise Schritt für Schritt entschlüsseln und das eigene schädliche Verhalten beobachten und korrigieren.

Berlin ist groß – The Berlin Game
Lololand, Michael Beyer / Fördersumme 40.000 €
"Berlin ist groß" ist eine rasante Stadterkundung für Kinder ab 7 Jahren und alle anderen Entdecker. Ziel des Casual Games ist es, den entlaufenen Hund Mika mit verschiedenen berlintypischen Fahrzeugen zu verfolgen und aufzuspüren. Rahmenhandlung, Schauplätze, Protagonisten und Fahrzeuge basieren auf den bekannten Motiven der Berlin-Postkarten von Michael Beyer a.k.a. Mic.

Apps:

IJOME
ijome Entertainment GmbH / Fördersumme: 60.000 €
Die Messenger-App "IJOME" verwandelt einen simplen Handy-Chat in eine animierte Geschichte. Der User kann seine eigene 3D-Figur individuell konfigurieren und dann mit Freunden in Kontakt treten. Die Unterhaltungen sind keine reinen Textchats mehr, sondern werden anhand "lebender" Charaktere dargestellt: durch Bewegungen, comicartige Sprechblasen und Emojis, die zu den entsprechend animierten Reaktionen führen.

Game-Netzwerk

Indies in Love
Indies in Love UG / Fördersumme: 45.000 €
Mit dem Cross-Promotion-Netzwerk "Indies in Love" können sich Indie-Spieleentwickler und ihre Spiele "matchen", um gemeinsam die Zielgruppen für die Vermarktung ihrer Games zu finden. Ganz nach dem Motto: "Mein Spiel mag dein Spiel und dein Spiel mag mein Spiel, also lasst uns füreinander werben." Das Netzwerk soll Entwicklern eine einfache technische Lösung bieten, ihre Spiele gegenseitig innerhalb der Spiele zu bewerben.

Alle Förderentscheidungen finden Sie auch hier zum Download.

In der Kategorie "Innovative Audiovisuelle Inhalte" fördert das Medienbord seit 2006 Games, Apps, Multiplattform-Projekte, Virtual und Augmented Reality. Die nächste Einreichfrist ist der 8. November 2016.

Pressekontakt:
Laura Winkler
Kommunikation und Pressearbeit Standortentwicklung
Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH
August-Bebel-Str. 26-53
14482 Potsdam-Babelsberg
Tel.: +49 (0) 331-743 87-62
E-Mail: l.winkler@medienboard.de