Aktuelles

Medienboard fördert junge Talente

  • Startups
  • Pressemeldung
  • Fördermeldung
  • Film & Kino
Neue Teams im STARTBÜRO BABELSBERG! Bei der Schlüsselübergabe v.l. Martin Hagemann, Kristian Kreyes, Esther Niemeier, Paul M.M. Schmitt, Jörn Krug, Jonas Lobgesang, Karin Rehmer, Veronika Grob, Eike Wolf.

Pressemitteilung vom 9. März 2020

Medienboard fördert junge Talente

Berlin/Potsdam – Für den Filmnachwuchs bietet MBB Förderprogramme für Abschlussfilme und das STARTBÜRO BABELSBERG für 1 Jahr mietfreie Büroräume auf dem Studiogelände und kostenlose Finanzberatung durch die ILB.

NEUE TEAMS IM STARTBÜRO BABELSBERG

2 neue Teams sind in das STARTBÜRO BABELSBERG eingezogen! In diesem 6. Jahrgang gründen die Regisseurinnen Therese Koppe und Esther Niemeier mit dem Stipendium die Dokumentarfilmproduktionsfirma Pitaya Films speziell für weibliche Stoffe. Sie sitzen Tür an Tür mit dem Stoff-Entwicklungsnetzwerk von Jonas Lobgesang und Paul M. M. Schmitt, das Serienstoffe entwickelt und produziert und dabei auf faire, familienfreundliche sowie ökologisch nachhaltige Produktionsbedingungen setzt. Mit der gemeinsamen Initiative STARTBÜRO BABELSBERG unterstützen Studio Babelsberg, Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, Medienboard und die Brandenburger Förderbank ILB Filmuni-Absolvent*innen bei der Entwicklung von innovativem Content oder Technologieeinsatz.

FÖRDERPROGRAMM ABSCHLUSSFILME

Mit einem speziellen Programm für Abschlussfilme unterstützt das Medienboard Absolvent*innen der beiden renommierten Filmhochschulen am Standort. In Zusammenarbeit mit dem rbb wurden daraus z.B. Filme von Jakob Lass ("Tiger Girl"), Ana-Felicia Scutelnicu ("Anishoara") und Max Linz ("Weitermachen Sanssouci") gefördert, gemeinsam mit dem ZDF konnten u.a. Leonie Krippendorff ("Kokon") und Nina Vukovic ("Detour") unterstützt werden. In der letzten Förderrunde haben 10 neue Filmprojekte insgesamt 710.000 Euro Förderung erhalten, 7 davon werden von jungen Regisseurinnen gedreht.
Die Liste finden Sie hier.

FACHKRÄFTEMANGEL ALS CHANCE

Medienboard-Geschäftsführerin Kirsten Niehuus: "Neue Player, erhöhtes Produktionsvolumen, steigende Drehzahlen, Bedarf an neuen Stoffen - der Fachkräftemangel in der Hauptstadtregion hat auch seine positiven Seiten: Selten waren die Perspektiven für neue Talente vor und hinter der Kamera so gut! Wir sind gespannt, was die Next Wave in die Kinos und auf die Bildschirme bringt!"

Kommunikation & Pressearbeit Filmförderung
Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH
August-Bebel-Str. 26-53
14482 Potsdam-Babelsberg
Tel.: +49 (0) 331-743 87-72 /-70
E-Mail: filmpresse@medienboard.de