Aktuelles

7,8 Mio. Euro MBB-Förderung für neue Filme - hoffentlich bald im Kino! ... und auf der Couch sowieso!

  • Pressemeldung
  • Fördermeldung
  • TV
  • Film & Kino

Pressemitteilung vom 15. Februar 2021

7,8 Mio. Euro MBB-Förderung für neue Filme - hoffentlich bald im Kino! ... und auf der Couch sowieso!

Berlin/Potsdam - Soo viel Berlin...! Diesmal lässt sein Schöpfer, Mark-Uwe Kling, das anarchische Känguru los, Anika Decker entwirrt das Liebesdings 3000, Endlich! Gropiusstadt Raw: Sonne und Beton von Kult-Felix-Lobrecht, natürlich von David Wnendt. Der kongeniale Roman Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war von Joachim Meyerhoff wird dank der Regie von Sonja Heiss zum kongenialen Kinofilm.
Kein Fake! Bully verfilmt den Fall Relotsius wirklich, das Drehbuch hat mehr als die titelgebenden 1000 Zeilen.
Berlin war 1884/85 auch unrühmlicher Tagungsort der "Westafrika-Konferenz", in deren Folge das deutsche Militär den Genozid an den Hereros und die Niederschlagung des Nama-Aufstandes unter ihrem Anführer Jakob Morenga verübte. Lars Kraume verfilmt Uwe Timms gleichnamigen Roman und beleuchet damit ein finsteres Kapitel deutscher Geschichte.
Dann wären da noch 2 Meister ihres Fachs - jetzt mit ihren Spielfilm-Regiedebüts: Jan Josef Liefers erzählt mit Honecker | Holmer einen absurden Abschnitt zum Ende der DDR und Charly Hübner bringt mit Sophia, der Tod und ich einen ungewöhnlichen Sensenmann in das Spiel von Liebe und Tod.
Neues für die Couch bieten die Brandenburger Heimat-Serie, deren Name Lauchhammer Programm ist, und in der Sky-Serie Die Wespe setzt Florian Lukas dem Dartspiel ein Denkmal.

In der 1. Förderrunde 2021 vergibt das Medienboard 7,8 Mio. Euro für 31 Film- und Serienprojekte. Zur vollständigen Zusagenliste.

PRODUKTIONSFÖRDERUNG

Die Känguru-Verschwörung
X Filme Creative Pool | Fördersumme 800.000 Euro
Regie: Marc-Uwe Kling, Alexander Berner | Drehbuch: Marc-Uwe Kling, Jan Cronauer
Cast: Dimitrij Schaad, Rosalie Thomass, Carmen-Maja Antoni, Gabriela Maria Schmeide 

Liebesdings 3000
Constantin Film Produktion | Fördersumme 800.000 Euro
Regie & Drehbuch: Anika Decker

Morenga
zero one film | Fördersumme 800.000 Euro
Regie & Drehbuch: Lars Kraume 

Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war
Komplizen Film | Fördersumme 700.000 Euro
Regie: Sonja Heiss | Drehbuch: Sonja Heiss, Lars Hubrich
Cast: Laura Tonke, Devid Striesow 

1000 Zeilen
UFA FICTION | Fördersumme 700.000 Euro
Regie: Michael Bully Herbig | Drehbuch: Hermann Florin
Cast: Elyas M'Barek, Jonas Nay

Lauchhammer (Serie)
MOOVIE | Fördersumme 700.000 Euro
Regie: Till Franzen | Drehbuch: Frauke Hunfeld, Silke Zertz

Sonne und Beton
Seven Elephants | Fördersumme 650.000 Euro
Regie: David Wnendt | Drehbuch: David Wnendt, Felix Lobrecht

Die Wespe (Serie)
Gaumont | Fördersumme 600.000 Euro
Regie: Hermine Huntgeburth | Drehbuch: Jan Berger
Cast: Florian Lukas

Honecker | Holmer
Radio Doria Film | Fördersumme 350.000 Euro
Regie: Jan Josef Liefers | Drehbuch: Fred Breinersdorfer
Cast: Edgar Selge, Barbara Schnitzler, Hans-Uwe Bauer, Steffi Kühnert, Anna Loos, Axel Prahl, Kurt Krömer  

Sophia, der Tod und ich
DCM Pictures | Fördersumme 300.000 Euro
Regie: Charly Hübner | Drehbuch: Lena May Graf
Cast: Dimitrij Schaad, Anna Maria Mühe, Marc Hosemann, Dagmar Manzel

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Rosa von Praunheim Filmproduktion | Fördersumme 300.000 Euro
Regie: Rosa von Praunheim | Drehbuch: Nico Woche

STOFF- UND PROJEKTENTWICKLUNGSFÖRDERUNG

Der Monarch und das spanische Königshaus
Gebrüder Beetz Filmproduktion | Fördersumme 30.000 Euro
Drehbuch: Christian Beetz, Pedro Barbadillo

Lassie - Ein neues Abenteuer
Henning Ferber Filmproduktion | Fördersumme 25.000 Euro
Drehbuch: Andreas Cordes | Regie: Hanno Olderdissen 

Club Zero 
Essential Filmproduktion | Fördersumme 20.000 Euro
Drehbuch: Jessica Hausner, Geraldine Bajard 

Beau-tox Beyrouth
Zentropa Entertainment | Fördersumme 20.000 Euro
Drehbuch: Konstantin Bock, Michelle Keserwany

VERLEIHFÖRDERUNG

Catweazle (Sven Unterwaldt), Tobis Film, 150.000 Euro || Nebenan (Daniel Brühl), Warner Bros. Entertainment, 100.000 Euro || Quo Vadis, Aida? (Jasmila Zbanic), farbfilm, 40.000 Euro || Je suis Karl (Christian Schwochow), Pandora Film, 40.000 Euro || Aware (Frauke Sandig, Eric Black), Piffl Medien, 20.000 Euro || Träume sind wie wilde Tiger (Lars Montag), Wild Bunch, 20.000 Euro || Adventures of a Mathematician (Thor Klein), Filmwelt, 20.000 Euro || Blutsauger (Julian Radlmaier), Grandfilm, 20.000 Euro || The Sunlit Night (David Wnendt), W-Film Distribution, 20.000 Euro.


Kommunikation und Pressearbeit 
Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH
August-Bebel-Str. 28
14482 Potsdam-Babelsberg
Tel.: +49 (0) 331-743 87-72 /-70
E-Mail: filmpresse@medienboard.de